Muse-O-Ausstellung Offene Fragen zu Schiffen auf dem Neckar

Von and 

Bootstour auf dem Neckar vor dem Stadtteil Berg im Jahr 1933. Foto: Sammlung Gohl
Bootstour auf dem Neckar vor dem Stadtteil Berg im Jahr 1933. Foto: Sammlung Gohl

Am Samstag, 5. Juli, führt der Historiker und Publizist Ulrich Gohl durch die von ihm konzipierte Ausstellung „Schiff hano. Alles, was auf dem Neckar schwimmt und kein Vogel ist“ im Muse-O in Gablenberg. Dabei sucht er auch die Unterstützung der Besucher und Leser, um noch einige ungeklärte Fragen zum Schiffsverkehr auf dem Neckar beantworten zu können.

S-Ost - Im Muse-O in Gablenberg wird zurzeit die Ausstellung „Schiff hano. Alles, was auf dem Neckar schwimmt und kein Vogel ist“ gezeigt. Darin geht es um das Leben und Arbeiten am und auf dem Neckar auf dem Gebiet der Landeshauptstadt in der Vergangenheit und heute. Am Samstag, 5. Juli, führt der Macher der Ausstellung, der Historiker und Publizist Ulrich Gohl, persönlich durch die Muse-O-Räume und erzählt davon, wie die Ausstellung zustande kam und mit welchen Schwierigkeiten er dabei zu kämpfen hatte.

Er wird auch zwei Themen ansprechen, bei denen er noch auf Unterstützung durch die Besucher der Ausstellung – und durch die Leser dieser Zeitung – hofft. Zum einen gab es auf dem Neckar bis etwa 1939 zwei Ausflugsschifflinien: die SSB-Schiffe zwischen König-Karls-Brücke und Max-Eyth-See und eine Linie, die neckaraufwärts in Richtung Untertürkheim fuhr. Von den Schiffen dieser Linie gibt es zwar Abbildungen, es ist aber noch nicht bekannt, um welche Schiffstypen es sich handelt und wer diese Linie damals betrieben hat. Auch die Polizei hat Ulrich Gohl vor Rätsel gestellt: Für die Tafel mit Polizeibooten hat er zwar viele Abbildungen bekommen – es ist aber unklar, ob alle diese Boote auch tatsächlich auf dem Neckar unterwegs waren.

Die Führung am Samstag beginnt um 15 Uhr. Der Eintritt kostet zwei Euro (Kinder und Jugendliche bis 18 Jahren frei). Die Ausstellung ist samstags und sonntags jeweils von 14 bis 18 Uhr geöffnet (www.muse-o.de). Wer sich noch intensiver über Stuttgart und den Neckar informieren will, kann gleich am Sonntag, 6. Juli, das heimatgeschichtliche Museum im Alten Schulhaus im Stadtteil Rotenberg besuchen. Dort ist von 14 bis 16 Uhr eine Ausstellung über die Stuttgarter Neckarbrücken geöffnet (www.bv-untertuerkheim.de).

Redaktion Stuttgart-Ost

Ansprechpartner
Jürgen Brand
s-ost@stz.zgs.de

Lesen Sie jetzt