Istvan Gal Foto: Dominik Thewes

Der ehemalige Zsoboker Ortsvorsteher Istvan Gal, seit 2020 Bürgermeister der Gesamtgemeinde Almas, startet in die zweite Amtszeit.

Die Mitglieder des Fördervereins Kinderheim Zsobok gratulieren Istvan Gal zu dessen Wiederwahl als Bürgermeister der Gemeinde Almas am 9. Juni. „Dass weiterhin ein Zsoboker auf dem Chefsessel im Rathaus der Gesamtgemeinde Almas sitzt, ist auch für unseren Förderverein ein Gewinn", sagt der Vereinsvorsitzende Günther Burk. „Zumal Istvan Gal quasi ein Ansprechpartner der ersten Stunde, eine verlässliche Stütze auf rumänischer Seite für unseren Verein ist.“

Trotz zweier Gegenkandidaten konnte sich Istvan Gal von der ungarischen Minderheitenpartei deutlich absetzen. Das Ergebnis von 69,37 Prozent überraschte ihn selbst. „Ich habe zwar gewusst, dass ich mehr Stimmen als meine Herausforderer bekommen werde“, sagt der Amtsinhaber seit 2020. „Dass der Unterschied aber so groß sein würde, erstaunte mich aber doch.“ Von 1595 Wahlberechtigten haben 1275 ihr Kreuz hinter Istvan Gal gemacht.

Das hervorragende Ergebnis führt Gal darauf zurück, dass die Bürger seine Arbeit wertgeschätzt hätten. Die begonnenen Projekte will er nun fortführen. Dazu gehört der Ausbau der Infrastrukturvorhaben in allen neun zur Gemeinde Almas gehörenden Dörfern. In sechs davon gilt es noch, die Abwasserkanalisation herzustellen, ein Dorf erhält eine Trinkwasserleitung, in zwei Dörfern werden Fahrradwege gebaut.

Und was sagen die 265 Einwohner von Zsobok dazu, dass einer der ihren die Amtsgeschäfte der Gesamtgemeinde führt? „Während des Wahlkampfs standen alle Zsoboker unter Stress. Jetzt sind sie sehr stolz“, hat Istvan Gal in vielen Gesprächen erfahren.

Bei uns daheim

Die hier veröffentlichten Artikel wurden von Vereinen und Gemeinden, Schulen und Kindergärten, Kirchengemeinden und Initiativen verfasst. Die Artikel wurden von unserer Redaktion geprüft und freigegeben. Für die Richtigkeit aller Angaben übernehmen wir keine Gewähr.