Mundschutz für Brillenträger: Was tun, wenn die Brille beschlägt? Foto: VK Studio/Shutterstock

Als Schutz vor dem Coronavirus tragen viele Menschen derzeit Masken. Doch Brillenträger haben oft ein Problem: Die Brille beschlägt mit der Maske. Wir geben Tipps, wie Sie das verhindern können.

In Baden-Württemberg gilt ab dem 27. April 2020 eine Maskenpflicht beim Einkaufen und im öffentlichen Nahverkehr. Auch andere Bundesländer oder einzelne Städte haben eine solche Pflicht eingeführt oder werden dies in der nächsten Zeit tun. Brillenträger stellt diese Verordnung vor besondere Herausforderungen, denn oft beschlägt die Brille unter dem Mundschutz.

Wieso beschlägt die Brille, wenn man Mundschutz trägt?

Viele Brillenträger kennen das Problem der beschlagenen Gläser bereits aus den Wintermonaten. Kommt man vom Kalten in aufgeheizte Räume, Busse oder Bahnen, beschlagen die Brillengläser.

Auch bei Masken kann es dazu kommen. Der Grund: Der Mundschutz liegt meist nicht eng am Gesicht an, vor allem im Bereich des Nasenrückens. Dadurch entweicht die Atemluft nach oben und kondensiert auf den Brillengläsern.

Mundschutz für Brillenträger: So verhindern Sie, dass die Brille beschlägt

Es ist übrigens keine Alternative, die Nase unbedeckt zu lassen – nicht ohne Grund spricht man auch vom Mund-Nase-Schutz. Denn auch über die Nase können sich Tröpfchen und damit Viren verbreiten.

Lesen Sie auch: Mundschutz selber machen

In manchen Fällen hilft gegen das Anlaufen der Brille ganz einfach abzuwarten. Manchmal entsteht der Dunst auf den Brillengläsern nur durch plötzlich veränderte Temperatur oder Luftfeuchtigkeit, beispielsweise wenn man gerade einen Laden betreten hat.

Hilft Abwarten jedoch nicht, können diese Tipps helfen, um das Beschlagen der Brille zu verhindern:

Mundschutz mit Brille richtig tragen

Schieben Sie die Maske soweit nach oben wie möglich. In jedem Fall sollte die Brille auf der Maske sitzen. Dadurch wird die Maske einerseits gut gehalten, andererseits kann die Atemluft nicht mehr so sehr nach oben entweichen.

Ziehen Sie die Maske, wenn möglich, unterhalb der Nase etwas auseinander bzw. nach vorne.

Lesen Sie auch: Mundschutz richtig tragen - So geht's

Metallbügel in die Maske einnähen

Nähen bzw. setzen Sie in Ihre Maske über der Nase einen Metallbügel ein. Den können Sie beispielsweise einem Pfeifenreiniger oder einem Schnellhefter entnehmen. Schlagen Sie dann einen dünnen Streifen der Maske nach innen um, legen den Metallbügel ein und nähen das Ganze fest. Wenn Sie nicht nähen können oder möchten, können Sie den Metallbügel auch mit einem Klebestreifen fixieren. So können Brillenträger die Maske an der Nase eng an die Haut drücken und die Brille beschlägt nicht mehr.

Taschentücher gegen beschlagene Brillengläser

Haben Sie keine Möglichkeit, einen Metallbügel einzunähen, nehmen Sie ein Taschentuch zur Hilfe. Falten Sie es zu einem Streifen und legen Sie es in die Maske. Es sollte dort liegen, wo die Brille auf der Maske aufliegt.

Maske falten gegen beschlagene Brille

Um zu verhindern, dass Ihre Brille beschlägt, wenn Sie einen Mundschutz tragen, können Sie auch das oberste Viertel der Maske vor dem Tragen nach innen falten. Dies hat den gleichen Effekt wie die Methode mit dem Taschentuch. Allerdings verkleinert sich dadurch natürlich auch die Fläche, die vom Mundschutz bedeckt wird.

Atmung anpassen

Passen Sie Ihre Atmung an. Dieser Trick kann ungewohnt und zum Teil sogar etwas anstrengend sein, er hilft aber. Schürzen Sie die Lippen und atmen Sie nach unten aus, sodass die Atemluft am unteren Ende der Maske entweicht.

Brillengläser behandeln

Behandeln Sie Ihre Brille mit „Anti-Beschlag-Spray“. Dieses erhalten Sie online oder beim Optiker.

Alternativ können Sie Ihre Brillengläser vor dem Tragen des Mundschutzes auch mit mildem Spülmittel (ohne Alkohol) einreiben. Waschen Sie das Spülmittel mit klarem Wasser ab und trocknen Sie die Gläser sanft mit einem weichen Tuch. Sie können sie auch an der Luft trocknen lassen, damit die Spülmittelschicht nicht direkt wieder abgewischt wird.

Ebenfalls wahre Wunder wirken soll Rasierschaum. Dazu reiben Sie die Brillengläser von beiden Seiten mit dem Schaum ein. Danach spülen Sie alles vorsichtig mit lauwarmen Wasser ab. Dadurch entsteht eine Schicht, die verhindert, dass die Gläser beschlagen.

Unser Lese-Tipp für Sie: Mundschutz desinfizieren – 4 wirksame Methoden

Aktuelle Meldungen, wissenswerte Hintergründe und nützliche Tipps – in unserem Dossier bündeln wir alle Artikel zu Corona.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: