MTV Unplugged Ganz ruhige Töne von Rapper Cro

Von Anja Wasserbäch 

Vor 300 Zuschauern schlägt Cro für MTV Unplugged ruhige Töne an Foto: Delia Baum
Vor 300 Zuschauern schlägt Cro für MTV Unplugged ruhige Töne an Foto: Delia Baum

Vor 300 Fans, Freunden und geladene Gästen zeichnete Cro am Montagabend sein Konzert für MTV Unplugged auf. Unter den Gästen war unter anderem Fußballer Sami Khedira.

Ludwigsburg - Nur 300 Fans, Freunde und geladene Gäste finden Platz auf den samtroten Kinosesseln im Ludwigsburger Scala. Es ist eine schöne Kulisse für das MTV Unplugged Konzert des Stuttgarter Pandarappers Cro, das am Montagabend aufgezeichnet wurde. Auf die Bühne hat er Max Herre, Haftbefehl, Teesy, Die Orsons und gar die Prinzen eingeladen, in den Rängen sitzen unter anderen Jean-Christoph „Schowi“ Ritter, Johannes Graf Strachwitz genannt „Strachi“, die Chefetage von Cros Plattenlabel Chimperator und Fußballer Sami Khedira.

22 Musiker unter der musikalischen Leitung von Lillo Scrimali, darunter Streicher, Bläser, ein ausgezeichneter Background-Chor und Cros Band stehen auf der Bühne. Der 25-jährige Carlo Waibel mit seiner Pandamaske hüpft ausnahmsweise nicht wild umher, sondern interpretiert seine nun entschleunigten Songs sitzend auf einem Barhocker neu. Die Älteren sind erstaunt, wie gut „Millionär“ von der A-Capella-Truppe Die Prinzen zu Cros „Einmal um die Welt“ passt, „Lange her“ geht perfekt in „1ste Liebe“ von und mit Max Herre über – und immer wieder wird „Stuggi City“ in Ludwigsburg besungen.

Die Erfolgsgeschichte von Cro geht mit dem MTV Unplugged unaufhaltsam weiter. Vor genau drei Jahren war der Pandarapper noch vor einer ähnlichen, überschaubaren Menge an Fans im Stuttgarter Club Universum aufgetreten. Dann ging es los mit ihm und dem Erfolg. Der Rest ist bereits Popgeschichte. Anfang Juli soll das MTV Unplugged ausgestrahlt werden, dazu erscheint das Unplugged-Album.

Lesen Sie jetzt