In Köln wird dieser Wagen am Rosenmontag durch die Straße ziehen. US-Präsident Donald Trump als Horrorclown „Penny Wise“ aus dem Film „Es“. Weitere Motivwagen sehen sie in unserer Bildergalerie. Foto: AP/Martin Meissner

Am Rosenmontag rollen wieder die Motivwagen der Karnevalsvereine durch die Narrenhochburgen. Traditionell bilden sie die politische Lage ab. Thema diesmal ist unter anderem die Ministerpräsidentenwahl in Thüringen, der Brexit und ein diabolischer Donald Trump. Wir haben schon jetzt die Bilder.

Köln/Mainz - Dieser Tage steht bei den Faschingsvereinen wohl kein Rädchen Still. Nur noch ein paar Tage sind es bis zum Rosenmontag, dem Höhepunkt der Faschingszeit, an denen in Städten im ganzen Land große Faschingsumzüge stattfinden. In Rheinland-Pfalz und NRW, wo man Karneval und nicht Fasching sagt, liegen die Narren wohl gut in der Zeit. Vergangenen Dienstag stellten die Narren aus Köln und Mainz ihre aufwendigen Motivwagen vor, die traditionell politische Ereignisse aufs Korn nehmen.

Köln: Klimaschutz spielte Rolle bei Motivauswahl

Im Kölner Rosenmontagszug spielt der Wettstreit um CDU-Vorsitz und Kanzlerkandidatur für die Bundestagswahl 2021 eine große Rolle. Einer der Motivwagen, die am Dienstag in Köln vorgestellt wurden, zeigt NRW-Ministerpräsident Armin Laschet (CDU), Vizekanzler Olaf Scholz (SPD) und Grünen-Chef Robert Habeck zusammen beim Kölsch-Trinken. Im Hintergrund reibt sich Friedrich Merz (CDU) lachend die Hände. Merz gilt wie Laschet und Bundesgesundheitsminister Jens Spahn als möglicher Kandidat für den CDU-Vorsitz. Die Kandidatur-Ankündigung von Norbert Röttgen am Dienstag kommt für die Karnevalisten hingegen zu spät.

Ein anderer Wagen zeigt Habeck surfend auf einer von Umweltschutz-Aktivistin Greta Thunberg ausgelösten Welle. Annegret Kramp-Karrenbauer, die in der Vorwoche ihren Rückzug als CDU-Chefin angekündigt hatte, tappt von einem Fettnäpfchen ins nächste, wie ein Motivwagen zeigt. Ausgiebig thematisiert der Zug auch den Klimaschutz. Auf einem Wagen hängen „Fridays for Future“-Aktivisten an den Spitzen des Kölner Doms – der Rest ist im Wasser versunken. Der brasilianische Präsident Jair Bolsonaro steht vor verkohlten Samba-Tänzerinnen in einem abgebrannten Regenwald.

Mainz: Julia Klöckners Auftritt mit Nestlé-Chef wird parodiert

Auf einem der elf am Dienstag vorgestellten politischen Motivwagen des Mainzer Carneval-Vereins (MCV) sitzt US-Präsident Donald Trump als twitternder Kaiser Nero vor dem brennenden Kapitol – als Sinnbild für die untergehende Demokratie. Obwohl die Vorbereitungen für den Rosenmontagsumzug bereits seit Monaten laufen, konnten die Verantwortlichen mit einer Improvisation sogar noch auf die aktuellen Geschehnisse in Thüringen reagieren. Die mittlerweile gescheiterte CDU-Bundesvorsitzende Annegret Kramp-Karrenbauer sollte ursprünglich ganz allein in einem viel zu großen Mantel durch Mainz rollen. Kurzfristig stellte der MCV ihr einen Zwerg als Symbol für die Thüringen-CDU in den Weg. „Wir haben direkt reagiert und noch den Punkt auf das I gesetzt“, sagte Wagenbauer Dieter Wenger.

Lesen Sie hier: „Schmotzigen Dunschtig“ – Narren übernehmen das Zepter im Südwesten

Die neuen SPD-Bundesvorsitzenden Saskia Esken und Norbert Walter-Borjans wiederum werden als vom Aussterben bedrohte, rot gefärbte Pandabärchen dargestellt, die sich nicht vermehren möchten. Auf einem der Wagen hält ein übergroßer, aus 160 Styroporblöcken geschnitzter chinesischer Drache einen Demonstranten aus Hongkong in seinen Krallen. Auf einem anderen mit dem Titel „Julias Liebesnestle“ hat Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner (CDU) sich vor laufender Kamera mit dem Nestlé-Chef in ein Doppelbett gelegt – eine Reaktion auf ein umstrittenes Internet-Video der Politikerin. Impressionen der Motivwagen aus Köln und Mainz finden Sie in unserer Bildergalerie.

Stuttgarter Faschingsumzug am 25. Februar

Mainz und Köln zählen neben Düsseldorf zu den bedeutendsten Fastnachtshochburgen in Deutschland. Zum Rosenmontagszug in Mainz werden jedes Jahr rund 500.000 Zuschauer in der Stadt erwartet. In Köln rechnet man mit ungefähr doppelt so vielen. In Stuttgart ziehen die Narren dieses Jahr am Dienstag, 25. Februar, durch die Stadt.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: