Der Mord an Maria Bögerl ist auch nach über vier Jahren noch nicht aufgeklärt. Foto: dpa

Viereinhalb Jahre nach dem Mord an der Bankiersgattin Maria Bögerl bekommt die Sonderkommission einen neuen Leiter. In den letzten Jahren wurde schrittweise das Personal der "Soko Flagge" ausgetauscht.

Heidenheim/Ulm - Die Sonderkommission im Mordfall Bögerl bekommt einen neuen Chefermittler. Kriminaloberrat Volker Zaiß wird nach Polizeiangaben im neuen Jahr von dem Ulmer Kriminalisten Thomas Friedrich abgelöst.

In den vergangenen Jahren habe das Präsidium schrittweise das Personal der „Soko Flagge“ ausgetauscht, damit in Zukunft weitestgehend eigene Kräfte an dem Fall arbeiten, erklärte ein Sprecher am Dienstag.

Die Entführung und Ermordung von Maria Bögerl beschäftigt die Ermittler seit viereinhalb Jahren. Zaiß wird den Angaben nach wieder zur Ludwigsburger Polizei zurückkehren. Zuvor hatte die „Südwestpresse“ über den Stabwechsel berichtet.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: