Ein 47 Jahre alter Mann hat sich Ende Februar in Basel der Polizei gestellt und gestanden, dass er vor 28 Jahren eine Frau in Karlsruhe umgebracht haben soll. Foto: dpa

Ende Februar hat sich in Basel ein Mann gestellt, der angab, am 21. Juni 1987 die 25 Jahre alte Italienerin Antonella B. in Karlsruhe getötet zu haben. Der 47-Jährige sitzt mittlerweile in Untersuchungshaft.

Basel/Karlsruhe - Nach fast 28 Jahren hat sich ein mutmaßlicher Mörder jetzt selbst der Polizei gestellt. Der 47-Jährige habe sich Ende Februar der Polizei in Basel anvertraut und gestanden, dass er im Sommer 1987 die damals 25 Jahre alte Italienerin Antonella B. im Karlsruher Hardtwald umgebracht habe. Das berichteten die Staatsanwaltschaft und Polizei am Donnerstag in Karlsruhe.

Nun plagte den allein stehenden Gelegenheitsarbeiter offenbar sein Gewissen. „Er sagte uns, dass er es nicht mehr ausgehalten habe und sich offenbaren wolle“, sagte ein Polizeisprecher. Wegen seines offensichtlichen Täterwissens gehen die Behörden davon aus, dass es sich bei dem 47-Jährigen tatsächlich um den Mörder handle. Der Mann war damals wenige Tage nach dem Verbrechen in die Schweiz ausgewandert. „Er stand bis heute nie im Fokus der Ermittler“, schrieb die Polizei.

Die junge Frau war am Nachmittag des 21. Juni 1987 mit dem Fahrrad im Karlsruher Hardtwald unterwegs, als ein Unbekannter sie ins Dickicht schleifte, malträtierte, fesselte und mit einer Kordel erdrosselte. Weil zur Tatzeit Tina Turner ein Konzert im nahen Wildparkstadion gab, war es so laut, dass niemand die Schreie der jungen Frau hören konnte.

Kurz nach der Vernehmung wurde der Mann nach Deutschland ausgeliefert

Bereits kurz nach seiner ersten Vernehmung wurde der Mann nach Deutschland ausgeliefert, die Staatsanwaltschaft erließ Haftbefehl. Der Vorwurf lautet auf Mord. Weil er zum Tatzeitpunkt 20 Jahre alt war, sei nun zu prüfen, ob vor Gericht noch das Jugendstrafrecht angewandt werde. In diesem Fall müsse er mit einer Haftstrafe von bis zu zehn Jahren rechnen, sagte der Staatsanwalt.

Der Karlsruher Fall ist nicht der einzige, der die Ermittler seit Jahren auf Trab hält. Bis heute tappen die Fahnder im Mord an der 17-jährigen Anja Aichele aus Stuttgart im Jahr 1987 im Dunkeln. Auch der Mord an der Bankiersgattin Maria Bögerl aus Heidenheim ist bis heute ungelöst - sowohl die Fahndung im Fernsehen als auch ein Massengentest bringen die Ermittler nicht weiter.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: