Foto: Beytekin

Rund 1500 Projektgegner haben sich laut Polizei zur 73. Montagsdemo versammelt.

Stuttgart - Die Begeisterung für die Montagsdemos gegen das umstrittene Bahnprojekt Stuttgart 21 bleibt offenbar ungebrochen. Am Abend hatten sich nach Polizeiangaben etwa 1500 Projektgegner zur 73. Protestaktion dieser Art vor dem Stuttgarter Hauptbahnhof versammelt.

Von dort zogen sie anschließend mit Trillerpfeifen, Trommeln und Transparenten zum Schlossplatz und forderten das Aus für den unterirdischen Durchgangsbahnhof. Zu den Rednern gehörte unter anderem der Schauspieler Walter Sittler.

Bei der Demonstration haben einige Teilnehmer mit einer Sitzblockade und lautstarken Parolen im Hauptbahnhof auf ihr Anliegen aufmerksam gemacht.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: