Mitten im Atlantik „Queen Mary 2“ rettet Segler aus Seenot

Von red/dpa 

Das riesige Luxus-Kreuzfahrtschiff „Queen Mary 2“ hat für rund 50 Millionen Euro eine Schönheitskur verpasst bekommen (Archivbild). Foto: dpa
Das riesige Luxus-Kreuzfahrtschiff „Queen Mary 2“ hat für rund 50 Millionen Euro eine Schönheitskur verpasst bekommen (Archivbild). Foto: dpa

Glückliche Rettungsaktion mitten auf dem Atlantik: Ein Segler gerät in Seenot. Hilfe bekommt er von einem stählernen Giganten.

London - Die Besatzung des Kreuzfahrtschiffs „Queen Mary 2“ hat mitten im Atlantik einen Segler aus Seenot gerettet. Wie der Royal Western Yacht Club in Plymouth in England am Samstag mitteilte, war der Gerettete einer von drei Teilnehmern einer Regatta, die am Freitag bei einer Windstärke von 60 Knoten (111 Kilometern pro Stunde) und 15 Meter hohen Wellen einen Notruf abgesetzt hatten. Unter anderem kamen auch Schiffe der kanadischen Küstenwache zu Hilfe.

Die Segeljachten wurden beschädigt, alle Insassen blieben aber unverletzt. Die Regatta, an der sie teilnahmen, führte von Plymouth quer über den Atlantik nach Newport im US-Staat Rhode Island.

Lesen Sie jetzt