Seite 3Mit der Kreidler Florett zum Mopedmarathon Über den Ötztaler Mopedmarathon

Von Annette Clauß 

Motto
„Wer langsam fährt hat länger Spaß“ ist das Motto beim Ötztaler Mopedmarathon. Start und Ziel ist der österreichische Ort Sölden. Der Mopedmarathon ist quasi die humorvolle Antwort auf den Ötztaler Radmarathon.

Zahlen
Die 1400 Teilnehmer müssen auf der 238 Kilometer langen Strecke vier Klimazonen, zwei Länder und vier Alpenpässe unter die Räder nehmen. Der steilste Anstieg hat 18 Prozent Steigung.

Regeln
Mitfahren darf, wer sich eine der heiß begehrten Startnummern sichern konnte und einen fahrbaren Untersatz hat, der die Vorgaben 50 Kubik, zwei Räder, eine Spur erfüllt. Getunte Mopeds werden disqualifiziert, die Polizei ist mit einem mobilen Prüfstand vor Ort. Gefahren wird bei jedem Wetter.

Sieger
Beim Marathon wird ein Mittelwert genommen – aus der Zeit, die ein auf einem Rennrad vorausfahrender „Pacemaker“ und der letzte Teilnehmer, der durchs Ziel fährt, benötigen. Wer diesem Mittelwert am nächsten kommt, ist der Gewinner des Mopedmarathons.

Lesen Sie jetzt