Die Polizei platzte in den Video-Dreh. (Symbolbild) Foto: Phillip Weingand / STZN

Eine Band dreht in Jena ein Musikvideo. Da sie mit Maske, Axt und Schrotflinte an ihr Werk gehen, sagen sie allen in der Umgebung Bescheid – dabei vergessen sie aber jemanden.

Jena - Der Dreh eines Musikvideos für eine Band hat in Bucha im Saale-Holzland-Kreis in Thüringen einen großen Polizeieinsatz inklusive Hubschraubereinsatz ausgelöst. Bewohner eines Hauses meldeten vier mit Faschingsmasken maskierte Männer, die mit Axt und Schrotflinte bewaffnet vor einem Wohnhaus gesichtet wurden, wie die Landespolizeiinspektion in Jena am Donnerstag mitteilte.

Die Männer machten demnach auch bedrohliche Gesten. Laut Polizei stellte sich schnell heraus, dass es sich lediglich um Musiker handelte, die ein Youtube-Video drehten. Die Band hatte auch fast überall im Ort Bescheid gegeben, um einen Polizeieinsatz zu verhindern. Allerdings vergaßen sie, die Bewohner des betroffenen Hauses zu informieren - diese alarmierten dann die Polizei.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: