Iris Mittenaere, die neue Miss Universe, hat locker mit dem französischen Botschafter auf den Philippinen, Thierry Mathou, geplaudert. Foto: AFP

Die erst am Montag gewählte Miss Universe, Iris Mittenaere, hat sich in Pasay City bei Manila mit dem französischen Botschafter der Philippinen, Thierry Mathou, getroffen. Anschließend bestieg sie den Flieger in Richtung New York.

Manila - Der Terminkalender füllt sich: Die frischgebackene Miss Universe, Iris Mittenaere, hat sich in Pasay City bei Manila am Donnerstag mit dem französischen Botschafter der Philippinen getroffen. Die 24-jährige Brünette, die sich am Montag gegen insgesamt 85 Konkurrentinnen durchsetzte, nahm die Glückwünsche von Thierry Mathou entgegen, der die Wahl als Zeichen für die guten Beziehungen zwischen Frankreich und dem fünftgrößten Inselstaat wertete.

Auch die amtierende Miss France

Nach dem Treffen hat sich Mittenaere, aktuell auch die amtierende Miss France, in den Flieger in Richtung New York gesetzt. Dort wird die Schönheitskönigin ihre „Regentschaft“ beginnen. Dazwischen hatte sie aber noch Zeit, sich den Fotografen zu stellen. Dafür muss in den nächsten Monaten wohl ihr zahnmedizinisches Studium hintenanstehen.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: