Die Polizei hat die A7 bei Ellwangen in beide Richtungen gesperrt. Foto: dpa/picture alliance

Nachdem ein Milchlaster auf der A7 bei Ellwangen umgekippt ist, bleibt die Autobahn bis Sonntagmittag in beide Richtungen gesperrt. Die Aufräumarbeiten dauern Stunden.

Ellwangen - Wegen eines umgefallenen Milchlasters ist die Autobahn 7 bei Ellwangen (Ostalbkreis) komplett gesperrt worden. Aus noch unbekannter Ursache war der Tanklaster während der Fahrt umgestürzt, wie ein Sprecher der Polizei am Sonntagmorgen sagte. Demnach lag der Lastwagen am Morgen quer auf der Fahrbahn in Richtung Ulm, ein Teil der Milch lief auf die Straße. Der Fahrer blieb laut Polizei unverletzt.

Die Aufräumarbeiten dürften mehrere Stunden dauern, sagte der Polizeisprecher. Die Strecke nach Ulm werde daher zwischen Ellwangen und Fichtenau wohl bis mindestens 12 Uhr gesperrt bleiben. Am Morgen war die A7 zunächst in beide Richtungen gesperrt.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: