Schlagerstar Mickie Krause hat ein Konzert in Namibia gegeben Foto: imago images/Chris Emil Janßen

Schlagerstar Mickie Krause trat am Freitag in Namibia auf. Aus dem Konzert mit 600 Gästen wurden drei "coronakonforme" mit jeweils 50 Gästen.

Schlagerstar Mickie Krause (50, "Schatzi schenk mir ein Foto") hat zusammen mit seinem Kollegen Peter Wackel (44) am Freitag in Namibia, Afrika, ein Konzert gegeben. Dabei handelte es sich um ein "Benefizkonzert - Stars unter Afrikas Sternen", wie der Ballermann-Barde auf seinem Instagram-Account schreibt.

Auf den Fotos und dem Video in Feed und Stories sind der Sänger und seine Gäste beim verhaltenen Feiern zu sehen. "Sollte es ursprünglich ein Konzert mit 600 Gästen werden, so sind es jetzt drei coronakonforme Konzerte mit jeweils 50 Gästen, die mit ihrer Eintrittskarte zum Bau neuer Schulen beitragen", erklärt Krause zu seinem "kleinen, aber feinen Konzert in Namibia" und dem guten Zweck dahinter.

"Sicherheitsabstand wurde eingehalten"

Obwohl die Gäste auf dem Bildmaterial nah beisammen wirken, gibt der Sänger Entwarnung. "Die 50 Leute saßen an acht Tischen, pro Tisch höchstens aus zwei Haushalten. Das waren in erster Linie Familien", sagt er der "Bild"-Zeitung dazu. "Es durfte auch nicht getanzt werden und der Sicherheitsabstand wurde eingehalten", so Krause weiter.

"Für mich und Peter [Wackel] war es wie Balsam für unsere Seele, endlich mal wieder auftreten zu können. Es macht eigentlich kaum einen Unterschied, ob wir vor 50 oder 50 000 Leuten auftreten", schwärmt er und spielt damit auf die wegen Corona ausgefallenen Auftritte auf der Baleareninsel Mallorca, Spanien, an.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: