Rekordweltmeister Michael Schumacher Foto: dpa

Seit Ende Dezember liegt Michael Schumacher im künstlichen Koma. Nun spekulieren manche Medien, die Ärzte hätten nach dem Skiunfall des 45-Jährigen Fehler gemacht. Unsinn, sagt seine Sprecherin.

Seit Ende Dezember liegt Michael Schumacher im künstlichen Koma. Nun spekulieren manche Medien, die Ärzte hätten nach dem Skiunfall des 45-Jährigen Fehler gemacht. Unsinn, sagt seine Sprecherin.

Berlin - Michael Schumachers Vertraute glauben weiter fest an ein Erwachen des Formel-1-Rekordweltmeisters aus dem Koma.

"Wir sind und bleiben zuversichtlich, dass Michael da durchgehen und aufwachen wird", sagte Schumachers Managerin Sabine Kehm bei bild.de. Der 45-Jährige hatte bei einem Ski-Unfall Ende Dezember schwere Kopfverletzungen erlitten und liegt seither im Koma.

Kehm reagierte mit ihren Aussagen auf unbewiesene Spekulationen, bei der Erstversorgung Schumachers seien Fehler gemacht worden. "Wir kämpfen um ihn gemeinsam mit dem Ärzteteam, dem wir vertrauen", bekräftigte Schumachers Beraterin.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: