Die Heilbronner Polizei hat eine vierköpfige Ermittlungsgruppe eingerichtet. Foto: dpa

Die Polizei in Heilbronn ermittelt weiter wegen der Messerattacke eines 70-Jährigen auf drei Flüchtlinge. Der Mann steht unter Mordversuchsverdacht.

Heilbronn - Nach der Messerattacke eines 70-Jährigen Deutschen gegen drei Flüchtlinge am vergangenen Samstag in Heilbronn sucht die Polizei weitere Zeugen. Es wurde eine vierköpfige Ermittlungsgruppe eingerichtet, die nun hofft, Videos oder Fotos von der Tatzeit vom Heilbronner Marktplatz und vor der Kilianskirche zu finden, wie Polizei und Staatsanwaltschaft am Freitag mitteilten. Auch weitere Zeugen werden gesucht.

Der 70 Jahre alte Mann, der auch die russische Staatsangehörigkeit hat, hatte nach Angaben der Staatsanwaltschaft zielgerichtet auf einen 17 Jahre alten Afghanen, einen 25-jährigen Iraker und einen 19-jährigen Syrer eingestochen. Die Ermittler gehen von einer politisch motivierten Tat gegen Ausländer aus. Der Verdächtige steht unter Verdacht des Mordversuchs.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: