Ein 23-Jähriger wurde in Ebersbach mit einem Messer verletzt. Foto: SDMG/Kohls

Ein 23-Jähriger liegt am Sonntagnachmittag schwer verletzt in der Bahnhofstraße in Ebersbach an der Fils. Stunden später stellt sich ein Verdächtiger. Die Polizei hat ihre Ermittlungen zu einem zweiten Verdächtigen aufgenommen.

Ebersbach an der Fils - Ein 23 Jahre alter Mann ist am Sonntagnachmittag in Ebersbach an der Fils (Kreis Göppingen) mit einem Messer schwer verletzt worden und musste mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus eingeliefert werden. Mehrere Stunden später stellte sich ein 21-Jähriger, der für die Tat verantwortlich sein könnte.

Wie die Polizei berichtet, ging bei der Leitstelle in Göppingen gegen 15.40 Uhr ein Notruf ein, wonach in der Bahnhofstraße ein Mann mit einer Stichverletzung liegen soll. Der Rettungsdienst und die Polizei rückten aus und entdeckten den Verletzten. Die Sanitäter brachten den 23-Jährigen mit dem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus, während die Polizei mit mehreren Streifen nach zwei Verdächtigen suchte, die den 23-Jährigen ersten Erkenntnissen zufolge verletzt haben sollen.

Nach mehreren Stunden stellte sich ein 21-Jähriger der Polizei und gab an, den 23-Jährigen zu kennen und diesen nach einem Streit mit einem Messer verletzt zu haben. Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft bleibt der Verdächtig bis zum Verfahren auf freiem Fuß. Die Ermittlungen der Kriminalpolizei, auch hinsichtlich eines möglichen zweiten Verdächtigen, dauern an.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: