Die Polizei hat einen 16-Jährigen bei seinen Verwandten im Kreis Esslingen festgenommen (Symbolbild). Foto: dpa/Armin Weigel

Nach einer Auseinandersetzung zwischen Jugendlichen in Ludwigsburg, bei der ein 14-Jähriger schwer verletzt wurde, hat die Kriminalpolizei mehrere Tatverdächtige ermittelt. Einer von ihnen sitzt in U-Haft.

Ludwigsburg - Die Polizei hat einen Jugendlichen festgenommen, der einen 14-Jährigen am Montagabend in Ludwigsburg schwer verletzt haben soll. Der 16-Jährige hatte im Verlauf eines Streits am Arsenalplatz ein Messer gezückt und dem Opfer in den Rücken gerammt. Die Kriminalpolizei ermittelte im Laufe der Woche drei Beteiligte im Alter von 14, 15 und 16 Jahren. Der Verdacht, dass der 16-Jährige das Messer geführt hatte, habe sich erhärtet, so die Polizei. Die Staatsanwaltschaft Stuttgart erließ deshalb einen Haftbefehl.

Polizisten nahmen den 16-Jährigen und seinen Bruder bei Verwandten im Landkreis Esslingen fest, das jüngste Mitglied des Trios, das im Landkreis Ludwigsburg wohnt, trafen die Beamten zu Hause an. Die Wohnungen wurden durchsucht, die Tatwaffe oder verdächtige Gegenstände fanden die Ermittler allerdings nicht. Der 14- und der 15-Jährige sind mittlerweile wieder auf freiem Fuß. Die Ermittlungen dauern an.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: