Ravensburger Richter verhängen zehn Jahre Haft für einen Messerstecher. Foto: dpa

Ravensburger Richter verurteilen 22-Jährigen zu zehn Jahre Haft wegen versuchten Mordes: Der Mann hatte den Ex-Freund seiner Schwester lebensbedrohlich mit einem Messer verletzt.

Ravensburger Richter verurteilen 22-Jährigen zu zehn Jahre Haft wegen versuchten Mordes: Der Mann hatte den Ex-Freund seiner Schwester lebensbedrohlich mit einem Messer verletzt.

Ravensburg - Im Prozess um lebensbedrohliche Messerstiche auf einem Spielplatz hat das Landgericht Ravensburg einen 22 Jahre alten Angeklagten wegen versuchten Mordes zu zehn Jahren Haft verurteilt. Die Kammer gehe davon aus, dass der junge Mann im Dezember 2012 versucht hatte, den Ex-Freund seiner Schwester zu töten, sagte ein Sprecher des Gerichts. Dieser hatte sich zuvor von der damals 16-jährigen Schwester des Angeklagten getrennt. Der 22-Jährige hatte ihn mehrfach aufgefordert, das Mädchen zu heiraten.

Die beiden Kontrahenten hätten sich nachts auf dem Spielplatz zunächst geprügelt, später habe der Angeklagte ein Messer gezogen und auf den Ex-Freund eingestochen. Dieser erlitt schwere Verletzungen an Lunge und Milz und musste notoperiert werden.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: