Mischa Zverev hat beim Mercedes-Cup in Stuttgart das Viertelfinale erreicht. Foto: AFP

Der erste deutsche Viertelfinalist des Mercedes-Cup in Stuttgart steht fest: Davis-Cup-Spieler Mischa Zverev hat wie 2015 die nächste Runde des Rasenturniers erreicht

Stuttgart - Davis-Cup-Spieler Mischa Zverev hat wie 2015 das Viertelfinale des Rasenturniers in Stuttgart erreicht. Nach seinem klaren Auftakterfolg setzte sich der 29 Jahre alte Hamburger am Mittwoch gegen den Karlsruher Qualifikanten Yannick Hanfmann 7:6 (7:1), 6:2 durch.

Der ältere Bruder von Toptalent Alexander Zverev spielt nun am Freitag gegen den Sieger des Duells zwischen Rekord-Grand-Slam-Sieger Roger Federer und dem ehemaligen Weltranglisten-Zweiten Tommy Haas um den Halbfinaleinzug. Insgesamt sechs deutsche Profis hatten die Runde der besten 16 erreicht.

Vor seinem Erstrunden-Aus bei den French Open in Paris hatte Australian-Open-Viertelfinalist Mischa Zverev beim Sandplatzevent in Genf im Finale gestanden. In der ersten Runde des mit 701 975 Euro dotierten Stuttgarter Turniers war er problemlos gegen den Tunesier Malek Jaziri weitergekommen.

Der Weltranglisten-187. Hanfmann leistete der deutschen Nummer zwei vor allem im ersten Satz großen Widerstand, obwohl er erst sein zweites ATP-Turnier und sein erstes auf Rasen bestritt. In München war der frühere College-Spieler, der seit der Geburt schwerhörig ist, Anfang Mai überraschend ins Viertelfinale eingezogen.

Das Video zeigt, wie es hinter den Kulissen des Turniers aussieht:

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: