He Dingding ist beeindruckt vom Mercedes-Benz-Museum. Foto: MediaPortal Daimler AG

Am Dienstag löste der achtmillionste Besucher des Mercedes-Benz-Museums eine Eintrittskarte: He Dingding aus China. Das Publikum des Mercedes-Benz-Museums ist international, aus China stammt jeder zehnte ausländische Besucher.

Bad Cannstatt - Am 14. Februar löste der achtmillionste Besucher des Mercedes-Benz-Museums eine Eintrittskarte: He Dingding aus China. Nach einem spontanen Selfie mit dem Jubiläumsgast überreichte Museumsleiterin Monja Büdke ein Willkommensgeschenk. Zudem ermöglichte das Museum kurzfristig eine Führung auf Chinesisch. Der 38 Jahre alte Tourist stammt aus Chengde in der Provinz Hebei, nordöstlich von Peking. Das Publikum des Mercedes-Benz-Museums ist international, aus China stammt jeder zehnte ausländische Besucher. He Dingding war bei seinem ersten Besuch sehr beeindruckt vom Museum: „Es sieht alles hier so modern aus, das gefällt mir sehr gut! Für uns Chinesen ist es sehr interessant, die Geschichte von Mercedes Benz und die alten Fahrzeuge zu sehen, da wir selbst nicht so eine lange Autotradition haben.“ Das Jahr 2016 war mit insgesamt 819 793 Besuchern besonders erfolgreich für das Mercedes-Benz-Museum. Auch die Internationalität der Besucher ist von 43 Prozent ausländischen Gästen im Jahr 2015 auf 57 Prozent im vergangenen Jahr gewachsen.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: