Melania Trump kann sich eine Rückkehr ins Weiße Haus vorstellen. Foto: CNP/AdMedia/ImageCollect

"Sag niemals nie!" Melania Trump hat in ihrem ersten echten Interview als ehemalige First Lady eine Rückkehr ins Weiße Haus nicht ausgeschlossen.

Die ehemalige First Lady der USA, Melania Trump (52), hat sich auf der großen Bühne der Öffentlichkeit zurückgemeldet. In ihrem ersten längeren Interview seit dem Auszug aus dem Weißen Haus sprach die Ehefrau von Ex-Präsident Donald Trump (75) mit dem US-Sender Fox News auch über ihr derzeitiges Leben und über ihre mögliche Zukunft. Eine Rückkehr nach Washington wollte sie dabei nicht ausschließen. Auf die Frage des Moderators, ob sie sich einen Wiedereinzug in die Machtzentrale der USA vorstellen könne, sagte Trump: "Sag niemals nie!"

"Ich mag Washington, D.C.", erzählt Melania. Es sei dort vollkommen anders als in jeder anderen Stadt. Sie habe es geliebt, First Lady zu sein und sich um das Weiße Haus zu kümmern. Dies sei die größte Ehre in ihrem bisherigen Leben gewesen. Sie habe dieses Haus immer als die Heimat des ganzen Volkes empfunden, aber in dieser Zeit sei es auch ihre ganz private Heimat gewesen.

Melania Trump: "Allen geht es sehr gut"

Seit dem Machtwechsel hin zum derzeitigen US-Präsidenten Joe Biden (79) im Januar 2021 hatte Trump kein größeres Interview mehr gegeben. "Das Leben ist großartig", verriet Trump nun in dem Gespräch über ihre Zeit nach dem Rückzug aus Washington. Sie sei derzeit sehr beschäftigt und die Zeit würde extrem schnell vergehen. Im Hinblick auf ihre Familie sagte Melania Trump: "Allen geht es sehr gut."