Melania Trump und der gemeinsame Sohn Barron sind am Sonntag zu Donald Trump nach Washington gezogen. Foto: AP

Donald Trump hat seine Familie künftig wieder nah bei sich. Am Sonntag zogen die First Lady Melania und ihr gemeinsamer Sohn Barron in ihr neues Heim in Washington ein.

Washington - US-Präsident Donald Trump ist nicht mehr Strohwitwer im Weißen Haus. Am Sonntag (Ortszeit) zogen auch First Lady Melania und ihr gemeinsamer Sohn Barron in ihr neues Heim in Washington ein. „Es ist offiziell! FLOTUS & Barron sind nach DC gezogen! Willkommen daheim“, twitterte Stephanie Grisham, die Pressesprecherin der Präsidentengattin, deren Abkürzung „FLOTUS“ (First Lady of the United States) lautet.

Und auch Melania Trump bestätigte ihren Umzug von New York nach Washington. „Freue mich auf die Erinnerungen, die wir im neuen Heim sammeln werden! Umzugstag“, lautete ein Twittereintrag auf ihrem Account. Dazu postete sie ein Foto aus dem Fenster des Weißen Hauses mit Blick auf das Washington Monument.

Der Präsident und seine Gattin hielten sich beim Eintreten in das Weiße Haus bei der Hand. Kurz zuvor war er mit Frau und Sohn an Bord des Präsidentenhubschraubers „Marine One“ auf dem Rasen des Weißen Hauses gelandet.

Melania und Barron hatten bisher im Familien-Penthouse im Trump Tower in New York gelebt, da der elfjährige Trump-Sohn dort noch sein Schuljahr abschließen sollte.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: