"Eine unglaubliche Leistung“, schrieb Joseph Blatter, Boss des Fußball-Weltverbandes, auf Twitter. Foto: Twitter/Screenshot: SIR

Am 27. Spieltag hat der FC Bayern München den frühesten Titelgewinn in der Geschichte der Fußball-Bundesliga perfekt gemacht. Fifa-Chef, Bundestrainer, DFB-Chef und Liga-Konkurrenz verneigen sich.

Am 27. Spieltag hat der FC Bayern München den frühesten Titelgewinn in der Geschichte der Fußball-Bundesliga perfekt gemacht. Fifa-Chef, Bundestrainer, DFB-Chef und Liga-Konkurrenz verneigen sich.

Berlin  - „Beeindruckend“, „unglaublich“, „außergewöhnlich“: Fußball-Deutschland gratuliert dem FC Bayern München zum Titelgewinn. „Die Meisterschaft zu einem so frühen Zeitpunkt einzufahren, ist eine unglaubliche Leistung des FC Bayern, zu der man alle Verantwortlichen des Vereins nur beglückwünschen kann“, sagte Bundestrainer Joachim Löw am Dienstag nach dem 3:1-Sieg der Münchner bei Hertha BSC auf der Internetseite des Deutschen Fußball-Bundes (DFB).

Auch Fifa-Chef Joseph Blatter und Ligapräsident Reinhard Rauball haben dem FC Bayern München zur deutschen Meisterschaft gratuliert. „Glückwunsch @fcbayern zum 24. Meistertitel, der früheste in 51 Jahren Bundesliga-Historie. Eine unglaubliche Leistung“, schrieb der Boss des Fußball-Weltverbandes am Mittwoch im Kurznachrichtendienst Twitter.

„Der FC Bayern München hat eine beeindruckende Saison gespielt und ist derzeit die wohl beste Vereinsmannschaft der Welt“, teilte Rauball in einer Erklärung mit.

DFB-Präsident Wolfgang Niersbach sagte: „Einen solch außergewöhnlichen Durchmarsch einer Mannschaft nach nunmehr 51 Jahren Bundesliga hätte sicher kaum jemand für möglich gehalten, auch ich nicht."

Für Oliver Bierhoff ist der FC Bayern „nicht nur aufgrund seiner sportlichen Leistung eine Topmarke mit einem riesigen Bekanntheitsgrad in der ganzen Welt“.

Auch die Konkurrenz musste die Dominanz der Mannschaft von Trainer Pep Guardiola anerkennen. Wolfsburgs Manager Klaus Allofs äußerte im TV-Sender Sky „große Bewunderung“ und sagte: „In diesem Jahr seid ihr einfach zu stark.“ Trainer Dieter Hecking formulierte die Hoffnung auf eine spannendere neue Saison: „Herzlichen Glückwunsch. Im nächsten Jahr wollen wir es euch allen etwas schwerer machen.“ Braunschweigs Trainer Torsten Lieberknecht bescheinigte „auch eine Wahnsinns-Trainerleistung“, die „von einer Arbeit allererster Güte“ zeuge.

„Das ist beeindruckend. Davor muss man den Hut ziehen, mit welcher Konstanz sie die Leistung auf den Platz bringen und welche Gier sie haben“, sagte Dortmunds Trainer Jürgen Klopp. Sein Schalker Kollege Jens Keller erklärte nach dem 0:0 im Revierderby: „Das ist eine beeindruckende Leistung. Sie sind völlig zu Recht auch zu so einem frühen Zeitpunkt deutscher Meister.“

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: