Bei einem Brand in Asperg sind drei Menschen verletzt worden. Foto: picture alliance/dpa/Julian Stratenschulte

Am Mittwochmorgen wird die Feuerwehr zu einem brennenden Mehrfamilienhaus in Asperg gerufen. Als die Einsatzkräfte eintreffen, haben sich die Bewohner schon ins Freie gerettet.

Asperg - Am Mittwochmorgen hat es in einem Mehrfamilienhaus in Asperg (Kreis Ludwigsburg) gebrannt. Das Gebäude ist aufgrund starker Rauchentwicklung vorerst nicht mehr bewohnbar. Wie die Polizei mitteilt, hatte ein Anwohner gegen 5.10 Uhr das Feuer in der Langhansstraße gemeldet. Beim Eintreffen der Feuerwehr, die mit acht Fahrzeugen und 45 Einsatzkräften anrückte, hatten sich die Bewohner alle bereits selbstständig ins Freie gerettet. Die Feuerwehr löschte die Flammen, eine Gefahr für angrenzende Gebäude bestand nicht. Der Rettungsdienst brachte drei Personen mit leichten Verletzungen in Krankenhäuser.

Die Ermittlungen zur Brandursache dauern noch an. Vermutlich hat eine umgefallene Nachttischlampe ein Bett entzündet.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: