In Tübingen kam es zu mehreren sexuellen Übergriffen eines zunächst unbekannten Radfahrers (Symbolbild). Foto: terovesalainen /stock.adobe.com

Ein Jugendlicher schlägt in Tübingen mehrmals auf das Gesäß anderer Frauen, während er mit dem Fahrrad an ihnen vorbeifährt. Die Polizei kann den 13-Jährigen ausfindig machen.

Tübingen - Die Fälle sexueller Belästigungen von Fußgängerinnen und Joggerinnen, die sich in den vergangenen Monaten hauptsächlich in Tübingen ereignet haben, sind nun weitgehend aufgeklärt. Dort ist es in den vergangenen Monaten häufiger zu sexuellen Übergriffen gekommen. Mehrere Frauen berichteten der Polizei, dass ihnen ein Radfahrer auf das Gesäß geschlagen hat.

13-Jähriger zeigt sich geständig

Am Donnerstagmittag meldete sich erneut eine 27-jährige Frau, die unsittlich berührt wurde. Die Polizei machte sich mit der Täterbeschreibung des Opfers auf die Suche – und fand kurze Zeit später einen 13-jährigen Jungen, der sich unweit des Tatorts aufhielt. Dieser soll für die etlichen Angriffe verantwortlich sein. Die Beamten brachten das Kind zu seinen Erziehungsberechtigten. Der Junge zeigte sich demnach geständig.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: