Der 18-jährige Autofahrer war mit vereisten Scheiben unterwegs (Symbolbild). Foto: Lichtgut/Max Kovalenko/Lichtgut/Max Kovalenko

In einem Stadtteil von Esslingen fährt ein 18-jähriger Autofahrer in eine Gruppe von Schülern, die bei Grün die Straße überqueren. Der Grund für den Unfall: Die Scheiben am Wagen des jungen Mannes waren vereist.

Esslingen - Ein schwerer Unfall hat sich am Dienstagmorgen im Esslinger Stadtteil Zollberg ereignet. Nach Informationen der Polizei fuhr ein 18-jähriger Autofahrer mit vereisten Scheiben in eine Gruppe von Schülern – dabei wurden sieben Personen teilweise schwer verletzt. Der junge Mann war gegen 7.20 Uhr mit seinem Chevrolet Matiz von der Mutzenreisstraße kommend nach rechts auf die Zollbergstraße in Richtung Nellingen abgebogen. Aufgrund zugefrorener Scheiben an seinem Fahrzeug übersah er dort eine Fußgängerampel, die auf Rot gestellt war.

In der Folge erfasste der 18-Jährige die Schüler, die bei Grün die Straße überquerten und auf dem Weg in eine nahegelegene Realschule waren. Drei Schüler im Alter von elf, 13 und 15 Jahre erlitten beim Zusammenprall leichte Verletzungen – eine zwölfjährige Schülerin wurde so schwer verletzt, dass sie stationär in eine Klinik aufgenommen werden musste. Zwei weitere Schüler konnten laut Polizei gerade noch so ausweichen – ein Elfjähriger erlitt dabei jedoch leichte Verletzungen.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: