In der Nacht zum Mittwoch brannte es in Pforzheim an mehreren Orten. Foto: SDMG/SDMG / Gress

In Pforzheim brennt es in der Nacht zum Mittwoch gleich an drei verschieden Orten. Die Polizei geht von Brandstiftung aus und hat die Ermittlungen aufgenommen.

Pforzheim - Nach drei nächtlichen Bränden innerhalb einer Stunde im Pforzheimer Stadtgebiet hat die Polizei Ermittlungen aufgenommen. Sie geht in allen drei Fällen von Brandstiftung aus. In der Nacht zum Mittwoch hatten zunächst Mülleimer bei einer Schule gebrannt; die Flammen verursachten einen Gebäudeschaden.

Wenig später brannte im gleichen Stadtteil die Gartenhütte einer Kindertagesstätte ab. In der Innenstadt ging ein Auto in Flammen auf, wobei das Feuer auch eine Hausfassade beschädigte. Nach Angaben der Polizei entstand ein Gesamtschaden von mehr als 23 000 Euro.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: