Herzogin Meghan begrüßt zwei marokkanische Mädchen. Foto: PA Wire

Eines der populärsten Paare dieser Tage in einer orientalischen Kulisse? Das verspricht zauberhafte Bilder. Herzogin Meghan und Prinz Harry sind in Marokko unterwegs.

Casablanca - Allen Unkenrufen der vergangenen Wochen zum Trotz: In der Öffentlichkeit genießen Herzogin Meghan und Prinz Harry nachwievor große Popularität. Bekanntlich wird seit einiger Zeit darüber spekuliert, dass der familiäre Haussegen bei den britschen Royals schief hängt – und die vermeintlich kapriziöse Meghan wird dafür verantwortlich gemacht. Und ihre kostspielige Baby-Party dieser Tage in New York brachte ihr ebenfalls eine schlechte Presse ein.

Da kommt eine Dienstreise in exotischer Kulisse gerade recht. Seit diesem Wochenende weilt die schwangere Meghan mit ihrem Prinzen Harry in Marokko und verzaubert dort die Menschen. Sie treffen dort Diplomaten und Unternehmer, informieren sich aber auch über die Bildung von Mädchen im ländlichen Raum und planen einen Besuch beim marokkanischen Reitsportverband.

Wie zu erwarten, liefert die Reise durch das orientalische Land entsprechende schöne Fotos, die das seit einiger Zeit angekratzte Image von Meghan etwas aufpolieren dürften. Und dann wird für April der Nachwuchs erwartet. Danach dürfte sie die Popularität des Paares in neue Höhen schnellen.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: