Ein Milliarden-Jackpot löst in den USA ein Lotto-Fieber aus. Foto: dpa/Teresa Crawford

In den USA ist der Jackpot der Lotterie Mega Millions auf 1,35 Milliarden Dollar angewachsen. Ein Rekord ist diese Wahnsinnssumme allerdings nicht.

Die US-Amerikaner sind bekannt für ihr XXL-Denken. Auch beim Lotto-Spielen machen sie keine halben Sachen. So ist der Jackpot der Lotterie Mega Millions auf rund 1,35 Milliarden Dollar (etwa 1,3 Milliarden Euro) angewachsen – und hat ein Lotto-Fieber ausgelöst.

Bei der Ziehung am Dienstag habe niemand die sechs richtigen Zahlen getippt, teilte die Lotteriegesellschaft am Mittwoch im Bundesstaat Ohio mit. Die nächste Chance, den nun zweitgrößten Jackpot in der Geschichte der Lotterie zu knacken, besteht am Freitag, den 13.

Gewinn muss versteuert werden

An dem vermeintlichen Unglückstag seien seit 2008 sechs Jackpots geknackt worden, hieß es weiter. Der bislang größte Mega-Millions-Gewinn war 2015 in South Carolina ausgeschüttet worden und betrug 1,54 Milliarden Dollar.

Die Lotterie ist in 45 Bundesstaaten sowie in der Hauptstadt Washington und auf den Jungferninseln vertreten. Gewinne werden in Jahresraten oder sofort ausgezahlt und müssen versteuert werden. Die Wahrscheinlichkeit, den Jackpot zu gewinnen, liegt bei etwa 1 zu 303 Millionen.

Der bislang größte Jackpot in den USA war im November 2022 in Kalifornien geknackt worden: In der Lotterie Powerball gab es damals 2,04 Milliarden Dollar.