Die Salami kann mit Allergenen verunreinigt sein (Symbolbild). Foto: imago images/Panthermedia/8vfanP

Der Stuttgarter Wurstwarenhersteller Mega Fleisch ruft Salami wegen Verunreinigungen zurück. Sämtliche Chargen seien betroffen. Verkauft wurde die Wurst nicht nur in Baden-Württemberg.

Stuttgart - Ein Hersteller von Wurstwaren ruft eine Salami wegen Verunreinigungen mit Allergenen zurück. Die Firma Mega Fleisch mit Sitz in Stuttgart teilte am Donnerstag mit, es seien sämtliche Chargen mit den Bezeichnungen „Haussalami geschnitten“, „Haussalami“,  „Kirschwassersalami“ und „Schwäbische Chorizo“ betroffen.

Diese wurden demnach in Baden-Württemberg, Bayern, Hessen, Rheinland-Pfalz und dem Saarland zum Verkauf angeboten. Die Salami sollte nicht mehr verzehrt werden. Kunden erhielten auch ohne Beleg im Geschäft den Kaufbetrag erstattet.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: