Zwei Menschen starben bei dem Brand im Rhein-Neckar-Kreis. Foto: dpa/René Priebe

Zwei Menschen sterben in einem brennenden Wohncontainer. Die Ermittler suchen mit Hochdruck nach der Ursache des Feuers.

Meckesheim - Beim Brand eines Wohncontainers für Obdachlose in Meckesheim (Rhein-Neckar-Kreis) sind zwei Menschen gestorben. Das Feuer brach am frühen Freitagmorgen aus, wie die Polizei mitteilte. Zwischenzeitlich habe der Container vollständig gebrannt, so ein Sprecher der Polizei. Weshalb das Feuer ausbrach, war zunächst unklar. Weitere Details wollten die Ermittler nicht nennen.

Der Bürgermeister der Gemeinde mit 5000 Einwohnern, Maik Brandt, zeigte sich angesichts des „tragischen Ereignisses“ betroffen. Er sei um fünf Uhr früh von der Feuerwehr verständigt worden und daraufhin zum Brandort in einem Industriegebiet geeilt. Das Feuer sei zu diesem Zeitpunkt bereits von etwa zwei Dutzend Feuerwehrleuten gelöscht worden. Die Rauchentwicklung sei aber noch sehr stark gewesen. „Das geht nicht spurlos an einem vorbei.“

Der Container mit zwei Wohnungen sei vor acht Jahren als Notunterkunft für Obdachlose errichtet und zuletzt auch permanent bewohnt worden. Ob es sich bei den Verstorbenen auch um Bewohner handelt, war am Freitagvormittag noch nicht bekannt.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: