Matthias Schweighöfer feiert am 11. März seinen 40. Geburtstag. Foto: imago images/F. Kern/Future Image

Matthias Schweighöfer wird am 11. März 40 Jahre alt. Der Sänger, Schauspieler und Regisseur ist ein echter Tausendsassa und gehört zu den bekanntesten Gesichtern in der deutschen Filmwelt.

Der ewig jung wirkende Schauspieler, Sänger und Regisseur Matthias Schweighöfer feiert am 11. März seinen 40. Geburtstag. Bekannt ist er durch Filme an der Seite von Kollegen wie Til Schweiger (57, "Keinohrhasen" und "Zweiohrküken") oder Florian David Fitz (46, "Der geilste Tag"). Aber auch in internationalen Streifen wie "Der Rote Baron" (2008) glänzte er. 2010 gab Schweighöfer sein Debüt als Regisseur im Film "What a Man".

2015 versuchte er sich dann auch als Sänger und veröffentlichte seine erste Single "Fliegen". Zwei Jahre später folgte sein Debütalbum "Lachen Weinen Tanzen", das sich in den Top 10 der deutschen und österreichischen Charts platzierte. Es gibt aber auch einige Dinge über Matthias Schweighöfer, die nicht jeder weiß, etwa sein ungewöhnliches Hobby oder sein unkonventionelles Ritual vor Konzerten...

1. Der Schauspieler hat ein ungewöhnliches Hobby: Bogenschießen.

Matthias Schweighöfers bis dato letztes Album von 2020 trägt den Titel "Hobby". Passend dazu verriet er in einem Interview mit spot on news, dass "tatsächlich Musik und Sport" zu seinen größten Hobbys gehören. Er laufe, koche aber auch "sehr gerne". Während des Corona-Lockdowns hatte er außerdem wieder Zeit für eine eher ungewöhnliche Freizeitbeschäftigung: das Bogenschießen. Darüber hinaus lese er "sehr viele Bücher".

2. Matthias Schweighöfer trinkt vor seinen Konzerten Wodka.

Viele Musikerinnen und Musiker haben Rituale, bevor sie auf die Bühne gehen. So auch Matthias Schweighöfer: "Vor dem Auftritt bekommt jeder im Team noch ein kleines Gläschen Wodka", erzählte er 2017 im Interview mit "volksstimme.de". Der Zentiliter diene als "Glücksbringer". Das Ritual habe er sich von der ehemaligen Late-Night-Show "Circus HalliGalli" abgeschaut. "Die Stimmung war damals so heiter, dass ich diese Tradition weitergeführt habe", sagte er rückblickend über die Sendung mit Joko Winterscheidt (42) und Klaas Heufer-Umlauf (37), die bis 2017 auf ProSieben lief.

3. Matthias Schweighöfer feiert nicht gerne Partys.

Wer Matthias Schweighöfer aus manchen seiner Buddy-Filme kennt, mag erwarten, dass der Schauspieler auch privat die Korken knallen lässt. Doch der 40-Jährige ist kein Party-Typ, wie er bereits 2010 in einem Interview mit der "FAZ" erklärte. Galas und Premieren lasse er lieber links liegen. "Ich gehe nie auf Partys. Ich bin nicht der Typ dafür. Ich fühle mich dort eher unwohl, weil ich nie so richtig weiß, welche Leute ich da treffe und warum die überhaupt mit mir reden", sagte Schweighöfer damals. Er lebe nach dem Motto: "Da ist was los? Geil! Ich bleib' zu Hause."

4. Als Jugendlicher war Matthias Schweighöfer übergewichtig.

Als Teenager hatte Matthias Schweighöfer ein paar Kilo zu viel auf den Rippen. Dies erzählte er einmal im Gespräch mit dem Schülermagazin "Unicum Abi", wie die "B.Z." 2009 berichtete. Demnach habe er sowohl für sich selbst als auch für die Mädchen in seiner Klasse beschlossen abzunehmen. Denn: "Wenn du keine abkriegst, ist das scheiße", erklärte er. Heutzutage hat der 40-Jährige offenbar keine Probleme mehr mit seinem Körper: In seinen Filmen rennt er beispielsweise auch mal nackt durch Berlin - wie in "100 Dinge" an der Seite von Florian David Fitz.

5. Matthias Schweighöfer hat keine gemeinsame Wohnung mit seiner Freundin.

Matthias Schweighöfer ist bereits über zwei Jahre mit Schauspielerin Ruby O. Fee (25) liiert. Er gibt nicht viele Einblicke in sein Privatleben, im Gespräch mit "Gala" erklärte er 2020 jedoch, dass das Paar zwei getrennte Wohnungen habe und warum diese Aufteilung "super" sei: Es sei "sehr schön, wenn wir phasenweise einen gemeinsamen Haushalt haben, und gleichzeitig hat jeder auch sein Leben. Dann kann man sich mal wieder abholen zum Abendessen".

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: