Bei der Party drängten sich 26 Personen auf 30 Quadratmetern. (Symbolbild) Foto: imago images/Steinach/Sascha Steinach via www.imago-images.de

Insgesamt 26 Personen haben sich am Wochenende zu einer Verlobungsfeier in einer 30 Quadratmeter-Wohnung in Aalen getroffen. Die Polizei löste die Party auf.

Aalen - Die Polizei hat eine unerlaubte Verlobungsfeier in einer 30 Quadratmeter großen Wohnung in Aalen (Ostalbkreis) aufgelöst. Trotz geltender Verhaltensregeln zum Schutz vor dem Coronavirus feierten nach Angaben der Beamten insgesamt 26 Personen aus unterschiedlichen Haushalten auf engem Raum miteinander.

Wie es am Dienstag weiter hieß, seien in der kleinen Wohnung weder Abstandsregeln eingehalten worden, noch hätten die Menschen Mund- und Nasenschutz getragen. Die Polizei löste die Feier am Sonntag schließlich auf und nahm die Personalien der Gäste auf. Sie müssen mit einer Anzeige wegen Verstoßes gegen die Corona-Verordnung rechnen.

Aktuelle Meldungen, wissenswerte Hintergründe und nützliche Tipps – in unserem Dossier bündeln wir alle Artikel zu Corona.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: