Martin Schulz Noch-SPD-Chef kommt am Mittwoch nicht nach Ludwigsburg

Von red/dpa/lsw 

Noch-SPD-Chef Martin Schulz tritt doch nicht beim Politischen Aschermittwoch seiner Partei in Ludwigsburg auf. Foto: dpa
Noch-SPD-Chef Martin Schulz tritt doch nicht beim Politischen Aschermittwoch seiner Partei in Ludwigsburg auf. Foto: dpa

Martin Schulz sagt seine Teilnahme am Politischen Aschermittwoch in Ludwigsburg ab. An seiner Stelle komme SPD-Generalsekretär Lars Klingbeil.

Ludwigsburg - Noch-SPD-Chef Martin Schulz tritt doch nicht beim Politischen Aschermittwoch seiner Partei in Ludwigsburg auf. Er habe seine Teilnahme für diesen Mittwoch abgesagt, teilte der SPD-Landesverband am Montag in Stuttgart mit. An seiner Stelle komme SPD-Generalsekretär Lars Klingbeil. Am Dienstag berät das SPD-Präsidium, ob die bisherige Arbeitsministerin Andrea Nahles wegen der Turbulenzen in ihrer Partei sofort den Vorsitz von ihrem gescheiterten Vorgänger Schulz übernimmt.

Verzicht auf Regierungsamt

Schulz hatte nach Abschluss der Koalitionsverhandlungen mit der Union angekündigt, den Parteivorsitz an Fraktionschefin Nahles zu übergeben und das Außenamt von Sigmar Gabriel zu übernehmen, falls die SPD-Basis einer neuen großen Koalition zustimmt. Nahles hatte die Personalrochade gemeinsam mit der engeren Parteiführung gebilligt. Nach massiver Kritik aus der SPD erklärte Schulz am Freitag vergangener Woche jedoch seinen Verzicht auf ein Regierungsamt.

Lesen Sie jetzt