Klicken Sie sich durch unsere Bildergalerie. Foto: Max Kovalenko

One Billion Rising: In Stuttgart versammelten sich auf dem Marienplatz 400 Demonstranten um auf Gewalt gegen Frauen weltweit hinzuweisen.

Stuttgart - Der 14. Februar ist mehr als nur der Valentinstag. Seit 15 Jahren steht dieser Tag auch unter einem anderen Zeichen. Unter dem Namen „V-Day“ setzt sich eine weltweite Bewegung an diesem Datum gegen sexuelle Gewalt gegen Frauen und Mädchen ein. Im Mittelpunkt steht seit 2013 die globale Kampagne „One Billion Rising“, die auf die Gewalt gegen eine Milliarde Frauen weltweit hinweisen soll.. Auch in Stuttgart versammelten sich am Donnerstag um 16 Uhr auf dem Marienplatz 400 Demonstranten, die das Anliegen mit einer Tanzdemo unterstützten. „Vielen Leuten ist nicht bewusst, dass es überall in unserer Gesellschaft das Problem Gewalt gibt“, sagte eine Teilnehmerin. „Die Aktion ist ein Versuch, die Aufmerksamkeit auf schöne Weise auf dieses Thema zu lenken.“ Nach zweistündiger Tanzaktion bewegte sich ein Demonstrationszug vom Marienplatz zum Schlossplatz, bei der nach Polizeischätzungen 200 Menschen teilnahmen. Die Organisatoren hoffen, dass die Aktion „One Billion Rising“ zur Tradition wird. „Wir müssen alle Menschen der Welt darauf hinweisen, wie Frauen heutzutage weltweit gefährdet sind“, sagt Barbara Rolf, eine der Initiatorinnen der Aktion in Stuttgart.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: