Eine royale Dame mit ihrem ganz eigenen Kopf: Königin Margrethe von Dänemark wird 75. Foto: Getty Images Europe

Sie ist Dänemarks "Queen cool", eine Monarchin, die sich nicht gerne an Konventionen hält. Königin Margrethe von Dänemark wird 75 - für sie noch lange kein Grund, das Zepter weiterzugeben.

Stuttgart - Die Dänen würden ihr den Ruhestand gönnen, Kronprinz Frederik ist bereit - doch Königin Margrethe von Dänemark denkt bislang offenbar nicht daran, das Zepter weiterzugeben. Auch mit 75 will sie weiter über die Geschicke ihres Landes bestimmen - genauso wie ihr Vater König Frederik IX. es bis zu seinem Ableben 1972 tat. "Ich war immer der Meinung, dass es eine Verpflichtung fürs Leben ist", sagt die Königin über ihr Amt.

Schließlich hat die Monarchin nach über 40 Jahren auch Routine im Zepter schwingen: "Man hat eine ganz andere Erfahrung als früher, als man jung war und alles zum ersten Mal gemacht hat", sagte sie kurz vor ihrem Jubeltag Journalisten, die sie nach ihrem Geheimnis fragten. Vielleicht hat ihre entspannte Art zu regieren aber auch damit zu tun, dass Margrethe sich so gar nicht um Konventionen schert: Sie raucht wie ein Schlot, flucht auch gerne mal und hat eine derart tiefe Lache, dass man diese beinahe "dreckig" nennen könnte.

Kein mütterlicher Typ

Margrethes Ehe mit Prinz Henrik verläuft mittlerweile wieder in ruhigeren Bahnen, nachdem die familiären Probleme im Schloss Amalienborg jahrelang ein offenes Geheimnis waren. Eine hingebungsvolle Mutter war sie nie. Das gibt Königin Margrethe ganz offen zu und auch ihr ältester Sohn Frederik bestätigt es. „Die Jungen bedeuten mir unendlich viel, und das wissen sie auch. Auf der anderen Seite bin ich nicht der Typ, der die Kinder die ganze Zeit nah bei sich haben will.“

Frederik und seine Frau Mary scheinen da ganz anders, nehmen ihre vier Kinder auch zu Staatsbesuchen mit. Seine Rolle als künftiger König soll ihr Sohn selbst definieren, findet Margrethe. „Die nächste Generation soll ja keine Kopie sein.“ Noch macht Margrethe aber keine Anstalten, es ihrer niederländischen Freundin Beatrix oder Spaniens Juan Carlos gleichzutun und das Zepter weiterzugeben.

"Bis dass der Tod uns scheidet", scheint die Königin ihrem Amt geschworen zu haben. Und auch wenn Margrethe seit Jahrzehnten leidenschaftlich Kette raucht, die Chancen stehen gut, dass die beliebte Monarchin den Dänen noch ein Weilchen erhalten bleibt: Ihre Mutter, Königin Ingrid, wurde 90. Am 16. April wird in Schloss Amalienborg aber erst einmal kräftig gefeiert - und wir werfen in einer Fotostrecke einen Blick auf Margrethes Leben!

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: