Foto: Stadt Marbach

Marbach am Neckar. Pünktlich zum 301. Geburtstag des Marbacher des in Marbach am Neckar geborenen Mathematikers, Kartografen und Astronomen Tobias Mayer am Samstag, den 17.02.2024, präsentieren der Tobias-Mayer-Verein und die Marbacher Filmemacher Sabine Willmann & Oliver Heise (do-q media) um 19 Uhr und um 20 Uhr den im Rahmen des Tobias-Mayer-Jahres 2023 entstandenen Kurzfilm „METAMORPHOSE“. Der Marbacher Schlosskeller bietet den Raum für die beiden Vorstellungen, je im Anschluss kann man sich einer Führung durch das Tobias-Mayer-Museum anschließen und dabei einen Eindruck der Verwandlung des Ortes und der Entstehung des Museums-Anbaus gewinnen.

Viele Jahrzehnte stand am Göckelhof 2 in Marbach das Haus, in dem Urgestein Hermann Breitenbücher („Der Apfelmann“) lebte. Nach seinem Tod 2011 wurde das Haus abgerissen und unter Federführung des Tobias-Mayer-Vereins zur Erweiterung des angrenzenden Museums umgestaltet. Nicht wenige wollten, dass das Gebäude stehen bleibt und Grundlage des neuen Museums wird. Durchgesetzt haben sich die Kräfte, die etwas gänzlich Neues entstehen lassen wollten.

Sabine Willmann und Oliver Heise von do-q media haben vier Jahre lang die Umgestaltung des Platzes mit der Kamera und dem Mikrofon verfolgt, über die Eröffnung des neuen Museums 2018 bis hin zur Nutzung als Ort der Wissensvermittlung und der Begegnungen. Mit dem Filmkunstwerk wollen sie den Wandel spürbar machen und Altes und Neues miteinander verbinden.

In einer künstlerischen Collage aus Filmaufnahmen, Fotos, Geräuschen, Stimmen und Musik spricht der Platz zu uns, dem modernen Menschen, der sich selbst immer wieder einer Metamorphose hingeben muss. Junge und ältere Menschen, die in und um Marbach leben, kommen im Film zu Wort. Die jüngste Beteiligte ist 8 Jahre alt, der älteste Gesprächspartner 92. Ein wichtiges Zeugnis für die Zeitgeschichte einer Stadt mit weit darüber hinaus reichender Dimension.

Im Anschluss an die Filmpremiere mit zwei Vorführungen des Kurzfilms (19 Uhr und 20 Uhr), findet je ein Filmgespräch mit Gästen statt. Jeweils an die Vorstellung anschließend lädt der Tobias-Mayer-Verein zu einer Führung durch das Tobias-Mayer-Museum. Im Anschluss an die zweite Filmvorführung kann man den Abend im Gespräch mit den beiden Filmemachern im Schlosskeller ausklingen lassen. Auch die Besucher der Museumsführungen können wieder dazu stoßen.

Das Filmprojekt wird unterstützt durch die Stiftung Kunst, Kultur und Bildung der Kreissparkasse Ludwigsburg. Der Eintritt ist frei. Eine Anmeldung zur Filmpremiere ist jedoch erforderlich unter besucher@tobias-mayer-museum.de.

Bei uns daheim

Die hier veröffentlichten Artikel wurden von Vereinen und Gemeinden, Schulen und Kindergärten, Kirchengemeinden und Initiativen verfasst. Die Artikel wurden von unserer Redaktion geprüft und freigegeben. Für die Richtigkeit aller Angaben übernehmen wir keine Gewähr.