Räth Mondglobus, Leipzig 1963 Foto: Astrid Meyer

Im Tobias Mayer Museum Marbach wird die Sonderausstellung "Tobias Mayers Reise" beendet, gleichzeitig wird ein neuer Mond-Globus in die Dauerausstellung aufgenommen.

Die Playmobil®-Ausstellung „Tobias Mayers Reise“ im Tobias-Mayer-Museum hat alle Besucher, nicht nur die kleinen, so begeistert, dass sie um ein halbes Jahr verlängert wurde. Jetzt geht sie endgültig zu Ende! Der Verein lädt zur offiziellen Finissage am Sonntag, den 16. Juni um 14.30 Uhr ein. Einige der Ausstellungsobjekte werden in der Dauerausstellung verbleigen.

Um 15 Uhr zeigt Armin Hüttermann dann eine Neuerwerbung, die zum derzeitig wiederbelebten Interesse am Mond und seiner Rückseite passt: Der Verein konnte einen Globus erwerben, der die Entwicklung zur Entschleierung der Rückseite anschaulich werden lässt. Er zeigt die Rückseite, wie sie am 7. Oktober 1959 von Lunik 3, einem sowjetischen Satelliten, erstmals fotografiert wurde. Aber nur ein Teil, so dass die Rückseite noch nicht vollständig dargestellt wird. Eine faszinierende Dokumentation der Erforschung des Mondes! Der neue Mondglobus passt sich eindrucksvoll in die Reihe der Globen des Tobias-Mayer-Vereins ein.

Bei uns daheim

Die hier veröffentlichten Artikel wurden von Vereinen und Gemeinden, Schulen und Kindergärten, Kirchengemeinden und Initiativen verfasst. Die Artikel wurden von unserer Redaktion geprüft und freigegeben. Für die Richtigkeit aller Angaben übernehmen wir keine Gewähr.