Übervoll ist die Verrazano Narrows Bridge in New York beim Start des Marathonlaufs. Foto: dpa

Angkor Wat, Champs-Elysées, Chinesische Mauer: Marathonläufe finden an den schönsten Orten der Welt statt. Wir haben sie zusammengefasst.

Rund ein Viertel der Deutschen über 14 Jahren läuft, joggt oder walkt. An der Spitze der Bewegung stehen rund 130 000 Marathonläufer, die an den knapp 200 Marathon-Events hierzulande teilnehmen. Weltweit kommen noch Hunderte weitere Veranstaltungen dazu, wobei manche an den attraktivsten Orten der Welt stattfinden. Wer sich für die 42,195 Kilometer (noch) nicht fit genug fühlt, der startet eben beim Halbmarathon oder bei noch kürzeren Strecken. Diese werden von den Veranstaltern immer öfter angeboten. Zum einen, um Läufern die Angst vor der weiten Distanz zu nehmen und um den Spaß- und Sightseeing- Faktor zu erhöhen.

Was die Bereitschaft zum Laufen ebenfalls steigert, sind die besonderen oder besonders schönen Orte. So laufen die Teilnehmer in der Mongolei auf den Spuren Dschingis Khans, in Schottland rund um Loch Ness, auf Tahiti und Barbados an Tropenstränden und in Kambodscha an den Tempelresten des Unesco-Weltkulturerbes Angkor Wat entlang. In Washington führt die Strecke direkt am Weißen Haus und dem Washington Monument und in Wien am Schloss Schönbrunn vorbei, in Venedig über den Markusplatz und in Paris über die Champs-Elysées. Am bekanntesten jedoch ist das Bild der vor lauter Läufern überbordenden Verrazano Narrows Bridge von New York. Und tatsächlich nehmen nirgendwo mehr Menschen teil als beim Marathon im Big Apple. Im November 2013 konnte ein neuer Rekord aufgestellt werden, der den von 2011 noch einmal überbot: Exakt 50 304 Läufer überquerten die Ziellinie.

In London starten etwa 36.500 Menschen

Der wohl angesehenste Wettbewerb findet hingegen in Boston statt. Mit einer mehr als 100-jährigen Tradition ist er der älteste wiederkehrende Stadtmarathon. Doch im letzten Jahr sorgte der hier verübte Bombenanschlag für einen Riesenschock. Drei Menschen starben, 260 wurden teils schwer verletzt, viele befürchteten das Ende der Veranstaltung. Doch auch 2014 wird am Patriots’ Day - dem dritten Montag im April - wieder ein Rennen stattfinden. In London starten deutlich mehr Aktive, etwa 36 500. Ebenso viele wie in Berlin, dem wichtigsten deutschen Lauf. Bereits zweimal stellte der äthiopische Langstreckenwunderläufer Haile Gebrselassie bei diesem Rennen einen Weltrekord auf, 2013 setzte der Kenianer Wilson Kipsang Kiprotich noch eins drauf und sorgte für die neue Rekordzeit von zwei Stunden, drei Minuten und 23 Sekunden. Seit 2006 geht es nicht mehr nur um Einzelgewinne, sondern auch um den Gesamtgewinn der sogenannten World Marathon Majors, zu denen sich Berlin, London, Boston, New York und Chicago zusammengeschlossen haben.

Wer hier dabei sein will, der muss sich im wahren Sinne sputen - da sich rund drei- bis achtmal mehr Leute bewerben, als Startplätze vergeben werden. Kein Gerangel um limitierte Startplätze gibt es bei den ausgefalleneren Läufen. Der Spitzbergen-Lauf etwa, der nördlichste Europas und der einzige weltweit, der auf Eis gelaufen wird, nimmt jeden Fan mit Handkuss auf. Ebenso der Phuket International Marathon im Juni. Dieser wirbt nicht nur mit der malerischen Strecke entlang der wunderschönen Küstenlandschaf,t sondern auch damit, dass für jeden der erwarteten 6000 Läufer etwas dabei ist: Außer dem Marathon finden ein Halbmarathon sowie ein 10,5-Kilometerlauf, ein Fünf-Kilometer-Gehen und ein Zwei-Kilometer-Kinderlauf statt.

Unbekanntere Laufziele drängen mit neuen Events auf den Markt: Beim Marrakesch-Marathon erleben die Teilnehmer die arabische Stadt von einer ganz neuen Seite, ebenfalls beim Dubai Marathon. Sogar das westafrikanische Sierra Leone wirbt mit einen Lauf. Für derart weite Reiseziele lohnt es sich, die Dienste eines spezialisierten Reiseveranstalters in Anspruch zu nehmen. Diese Anbieter kümmern sich nicht nur um die rechtzeitige Anmeldung, sondern stellen Packages inklusive Lauftraining und Unterkunft zusammen und organisieren sogar ganze „Tourneen“ - rund um die Welt, von Marathon zu Marathon.

Fan werden auf Facebook: https://www.facebook.com/fernwehaktuell

Infos zu Marathonreisen

Marathontermine 2014
Hier eine Auswahl mit Terminen und Orten weltweit, an denen in diesem Jahr ein Marathon stattfindet:

Deutschland: 4. 5. Hamburg / 4. 7. Marburg, Nachtmarathon / 28. 9. Berlin / 12. 10. München

Europa: 27. 4. Madrid, Spanien / 4. 5. Wings for life, an verschiedenen Orten / 1 1. 5. Prag, Tschechien / 24. 5. Venedig, Italien / 31. 5. Stockholm, Schweden / 29. 6. Sankt Petersburg, Russland / 5. 7. Zermatt, Schweiz / 16. 8. Helsinki, Finnland / 28. 9. Loch Ness, Schottland / 19. 10. Mallorca, Spanien / 16. 12. Istanbul, Türkei

USA: 21. 4. Boston / 27. 7. San Francisco / 12. 10. Chicago / 26. 10. Niagara Falls / 2. 11. New York City Karibik: 7. 12. Barbados

Asien: 17. 5. Große Mauer, China / 7. 6. Mongolei / 8. 6. Phuket, Thailand / 7. 12. Angkor, Kambodscha

Australien: 6. 7. Gold Coast Südamerika : 27. 7. Rio de Janeiro, Brasilien

Veranstalter
Folgende Veranstalter bieten organisierte Marathonreisen an:
Grosse-Coosmann Sportreisen, Dettenstr. 8, 48147 Münster, Tel. 02 51 / 1 33 26 - 0, www.gro-co.de

Marathonreisen Hans Pertsch, Rehstr. 16, 6957 Eppenbrunn, Tel. 0 63 35 / 9 16 37 51, www.marathon66.de

Karstadt-Marathonreisen, Wandsbeker Marktstr. 63-65, 22041 Hamburg, Tel. 040 / 65 80 12 81, www.marathonreisen.de

Marathon Travel, Eichenwaldstr. 23, 91361 Pinzberg, Tel. 0 91 91 / 6 87 08, www.marathon-travel.com

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: