Die Frau überlebte den Unfall nicht. (Symbolbild) Foto: dpa/Stefan Puchner

Auf der B36 in Mannheim drängelt ein Autofahrer im Straßenverkehr und verursacht dadurch offenbar einen Unfall. Dabei kommt eine 43 Jahre alte Autofahrerin ums Leben.

Eine Frau ist in Mannheim bei einem durch eine Drängelei verursachten Verkehrsunfall gestorben. Wie die Polizei am Montag mitteilte, erlag die 43-Jährige ihren lebensgefährlichen Verletzungen noch an der Unfallstelle auf der Bundesstraße 36 bei der SAP-Arena. Zwei weitere Menschen mussten demnach ins Krankenhaus gebracht werden, insgesamt wurden sechs Menschen verletzt. 

Neuen Erkenntnissen zufolge kam es zu dem Unfall am Samstagmittag, als ein Mann versuchte, zwischen zwei Fahrzeugen, die auf nebeneinander gelegenen Spuren fuhren, durchzufahren. Dabei soll er die Autos mit hoher Geschwindigkeit gerammt haben. Bei einem der Wagen handelte es sich wohl um das Fahrzeug der gestorbenen Frau. Ihr Auto war nach Polizeiangaben durch den Zusammenstoß gegen die Leitplanke geschleudert worden, auch ihre Beifahrerin wurde dadurch schwer verletzt. Sie wurde in ein Krankenhaus gebracht.

Insgesamt waren vier Autos an dem Unfall beteiligt

Der Wagen des mutmaßlichen Dränglers sei dann noch mit einem anderen Auto zusammengestoßen, teilte die Polizei weiter mit. Auch dessen Insassen seien dadurch leicht verletzt worden. 

Der Mann, der den Unfall verursacht haben soll, wurde nach Polizeiangaben selbst schwer verletzt. Auch er wurde in ein Krankenhaus gebracht. Vor den Zusammenstößen soll er durch weitere Überholmanöver aufgefallen sein, so die Polizei. Er habe demnach kurz vor dem Unfall ein anderes Fahrzeug touchiert und dabei dessen Außenspiegel abgerissen.

Insgesamt waren vier Autos an dem Unfall beteiligt. Rettungskräfte mussten zwei Insassen aus ihren Autos befreien. Sie waren durch den Zusammenstoß eingeklemmt worden. Die Aufklärung der Unfallursache dauert weiter an.