Die Hochzeitsnacht endete für den Bräutigam in einer Zelle (Symbolbild). Foto: dpa

Bei einer Hochzeitsfeier in Mannheim ist ein Streit zwischen Brautvater und Bräutigam aus dem Ruder gelaufen. Die Polizei musste schließlich einschreiten. Die Hochzeitsnacht endete in der Zelle.

Mannheim - Bei einer Hochzeitsfeier in Mannheim hat ein blutiger Streit zwischen einem Bräutigam und dem Brautvater die Polizei auf den Plan gerufen. Bei der Schlägerei ging ein Teil des Restaurant-Inventars zu Bruch, wie die Polizei am Montag mitteilte. Die Einsatzkräfte rückten mit acht Streifenwagen an und lösten die Feier auf. Der betrunkene und schreiende Bräutigam war nach Angaben der Polizei nicht zu beruhigen. Die Polizei nahm ihn in Gewahrsam um weitere Ausschreitungen zu verhindern.

Beim Transport zum Revier habe der Mann den Streifenwagen beschädigt und mit Blut und Speichel beschmiert. Nachdem er im Revier von einen Arzt untersucht und für haftfähig befunden wurde, musste er die Hochzeitsnacht in der Zelle verbringen. Nachdem er seinen Rausch ausgeschlafen hatte, konnte der frischvermählte Bräutigam gehen.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: