Mann vollführt „seltsamen Tanz“ Polizei im Kreis Lörrach rückt an und lernt dazu

Von red/dpa 

In der freien Natur sucht manch einer Entspannung – wie, das bleibt jedem selbst überlassen. Das musste jetzt auch die Polizei in Steinen (Kreis Lörrach) erfahren. (Symbolfoto) Foto: dpa
In der freien Natur sucht manch einer Entspannung – wie, das bleibt jedem selbst überlassen. Das musste jetzt auch die Polizei in Steinen (Kreis Lörrach) erfahren. (Symbolfoto) Foto: dpa

Der „seltsame Tanz“ eines Mannes im Kreis Lörrach hat einen Passanten veranlasst, die Polizei zu rufen. Zudem spreche der Mann mit einem Baum, so der Zeuge. Die angerückte Polizei ist um eine Erfahrung reicher.

Steinen - Der „seltsame Tanz“ eines Mannes im Freien und dessen Kommunikation mit einem Baum hat einen Passanten veranlasst, die Polizei zu rufen. Daraufhin überprüften die Beamten den Mann in Steinen (Kreis Lörrach). Der Alarm war jedoch umsonst, wie die Beamten am Dienstag mitteilten.

Der „seltsame Tanz“ entpuppte sich als Entspannungsübung und Selbstverteidigungstechnik. Der Polizei erzählte der 62 Jahre alte Mann am Montag, dass er die Übungen für gewöhnlich im Wald mache. Diesmal nutzte er aber eine Wartezeit auf einen Arzttermin dazu, zu üben. „Manche lesen, manche gehen einkaufen und manche machen eben Übungen, wenn sie warten müssen“, sagte ein Polizeisprecher.

Lesen Sie jetzt