Der schwarze Cockerspaniel Lupo begleitete die Familie seit vielen Jahren. Dieses Foto entstand kurz nach der Geburt von Prinz George im August 2013. Foto: dpa/Michael Middleton Handout

Der Familienhund von Prinz William und Herzogin Kate ist am Wochenende gestorben. Der schwarze Cockerspaniel, der auf den Namen Lupo hörte, war die vergangenen neun Jahre das Herz der royalen Familie.

London - Prinz William (38) und Herzogin Kate (38) trauern um ihren Familienhund Lupo. „Leider ist am vergangenen Wochenende unser lieber Hund Lupo gestorben. Er war in den letzten neun Jahren das Herz unserer Familie, und wir werden ihn sehr vermissen. - W & C“, schrieben sie im Instagram-Kanal des Kensington Palastes.

Dazu teilte das Paar ein Foto des schwarzen Cockerspaniels.

Die Royals nahmen Lupo im Jahr 2012 zu sich, etwa ein Jahr vor der Geburt ihres ersten Sohnes, Prinz George. Dank Lupo wurde die Rasse der Cockerspaniels in Großbritannien sehr populär. Lesen Sie hier außerdem: Nachwuchs im Kensington Palast – die Hundeliebe der Royals

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: