Luftschadstoffe Stadt warnt vor Staus durch B-14-Demo

Von ks 

Der Autoverkehr  am Messpunkt Neckartor soll um 20 Prozent reduziert werden, wie es das Land zugesagt hat. Das fordern die Demonstranten am Donnerstag. Foto: Lichtgut/Max Kovalenko
Der Autoverkehr am Messpunkt Neckartor soll um 20 Prozent reduziert werden, wie es das Land zugesagt hat. Das fordern die Demonstranten am Donnerstag. Foto: Lichtgut/Max Kovalenko

Autofahrer brauchen am Donnerstag ab 18.30 Uhr in Stuttgart besonders starke Nerven. Die B 14 wird stadtauswärts wegen einer Demo gesperrt.

Stuttgart - Für diesen Donnerstag, 11. Januar, hat die Bürgerinitiative Neckartor zu einer Demonstration auf der B 14 am Neckartor aufgerufen. Die Stadt weist darauf hin, dass es Straßensperrungen und Behinderungen in der Hauptverkehrszeit geben werde. Die Demonstration unter dem Thema „Giftfrei atmen in Stuttgart! Vergleich umsetzen – jetzt“ wendet sich an das Land, das sich weigert, einen im April 2016 zugesagten Vergleich für 20 Prozent weniger Fahrzeuge bei Feinstaubalarm am Neckartor umzusetzen.

Für die Demo werden Straßen gesperrt, Behinderungen soll es von 17.30 bis 20 Uhr geben. Die Versammlung beginnt um 18 Uhr in der Neckarstraße an der Stadtbahnhaltestelle Neckartor. Ab 18.30 Uhr gehen die Teilnehmer über die B 14 stadtauswärts und zurück, eine zweite Gruppe geht in die Gegenrichtung. Die Abschlusskundgebung soll bis 19.40 Uhr in der Neckarstraße stattfinden.

Von 18.20 bis 19.15 Uhr wird die B 14 in Richtung Bad Cannstatt zwischen Gebhard-Müller-Platz und Wolframstraße/Heilmannstraße gesperrt, in Richtung City soll sie befahrbar sein. Die Neckarstraße ist von 17.30 Uhr bis 20 Uhr komplett dicht.

Lesen Sie jetzt