Die Diebin täuschte einen Schwächeanfall vor. Foto: dpa

Eine Diebin klaut in der Ludwigsburger Innenstadt mit einer dreisten Masche zwei Goldketten in vierstelligem Wert. Die Polizei sucht Zeugen.

Ludwigsburg - Eine dreiste Diebin hat am Mittwoch gegen 14 Uhr zwei Goldketten aus einem Juweliergeschäft in der Ludwigsburger Stadtmitte (Kreis Ludwigsburg) gestohlen.

Wie die Polizei berichtet, betrat die Frau zunächst das Geschäft und ließ sich anschließend vom Personal mehrere Ketten zeigen. Hierbei gelang es ihr durch geschickte Gesprächsführung und Ablenkung des Personals zwei Schmuckstücke in ihre Handtasche gleiten zu lassen.

Als der Geschäftsinhaber hierauf die Vermutung äußerte, sie wolle einen Diebstahl begehen, holte sie eine mitgebrachte Kette aus der Tasche und legte sie ihm völlig entrüstet vor. Ihre vorgetäuschte Empörung ging so weit, dass sie nahezu einen Schwächeanfall erlitt und sich der Juwelier schließlich für seine Verdächtigung entschuldigte. Nachdem die Dame gegangen war, musste das Personal jedoch feststellen, dass tatsächlich zwei Ketten in vierstelligem Wert fehlten.

Polizei sucht Zeugen

Die Täterin dürfte zwischen 35 und 37 Jahren alt und etwa 1,65 Meter groß sein. Sie war sehr gepflegt. Ihre langen Haare, deren Ansatz dunkel und die Längen vermutlich blondiert waren, hatte sie zu einem strengen Zopf zusammengebunden. Die Frau hatte einen dunklen Blazer und einen hellen Rollkragenpullover an. Sie trug eine hochwertig aussehende Uhr. Das Polizeirevier Ludwigsburg, Telefonnummer 070410/185353, sucht Zeugen. Es ist nicht auszuschließend, dass die Täterin mehrere Geschäfte besuchte.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: