Ein Lastwagen wird zur Bühne für Kraftklub. Foto: factum/Granville

Überraschend und kostenlos obendrein: Die Rockband Kraftklub hat spontan auf dem Rathausplatz gespielt. Die Ankündigung kam über die sozialen Netzwerke. Rund 3000 Fans feierten am lauen Donnerstagabend.

Ludwigsburg - Die Band Kraftklub ist am Donnerstagabend überraschend in Ludwigsburg aufgetreten. Das wurde keine 24 Stunden vorher bekannt. Über die sozialen Medien ging die Nachricht vom „Geheimkonzert“, wie die Band es nennt, wie ein Lauffeuer um. Dass kein Eintritt verlangt wurde, spielte für den Andrang sicher auch eine Rolle.

Rund 3000 Konzertbesucher

Der Organisator Andreas Rothacker, Chef der Scala-Gastronomie, hatte mit bis zu 2000 Besuchern gerechnet. Rund 3000 Fans und Passanten, die dazustießen, waren schließlich dabei. Dabei kam der Großteil nicht aus der Barockstadt. Sänger Felix Brummer fragt in die Menge: „Seid ihr aus Ludwigsburg.“ Einige melden sich. Dann fragt er: „Seid ihr nicht aus Ludwigsburg“. Lautes Grölen von wesentlich mehr Konzertbesuchern folgt. Ihre Fan-Basis scheint den fünf Jungs aus Chemnitz hinterherzureisen. Viele kennen ihre Texte auswenig. Langsam steigern sie sich im Tempo über Hits vom neuen Album wie „Fenster“ – mit dem Refrain: „Spring aus dem Fenster für mich“, auf den die Fans mit Hüpfen zum Takt reagieren. Die erwartete Eskalation kommt mit einem der beliebtesten älteren Hits: „Randale“ schreit die Menge zum gleichnamigen Titel.

Der Plan geht für Kraftklub auf

In Deutschland wurde die Rockband mit Hits wie „Ich will nicht nach Berlin“ oder „Scheißindiedisco“ im Jahr 2012 bekannt, kam in die Charts und spielte unter anderem auf zahlreichen Festivals. In letzter Zeit wurde es aber stiller um die Band. Zuletzt war die Gruppe wieder bei „Rock am Ring“. Dabei, setzt Kraftklub aber zurzeit auch stark auf die bisher erfolgreichen Spontankonzerte. Damit haben sie bereits die Berliner und die Essener überrascht. Der Plan ging auch in Ludwigsburg für die Band auf.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: