Am Donnerstag nimmt die Polizei in Ludwigsburg einen Mann fest, der mehrfach auf seine Ehefrau eingestochen haben soll. Foto: dpa/Symbolbild

Am Donnerstagabend kommt es zwischen zwei Eheleuten in Ludwigsburg zu einem Streit. Plötzlich zückt der 51-jährige Mann ein Messer und sticht damit auf seine Frau ein. Die 47-Jährige wird lebensgefährlich verletzt.

Am Donnerstagabend kommt es zwischen zwei Eheleuten in Ludwigsburg zu einem Streit. Plötzlich zückt der 51-jährige Mann ein Messer und sticht damit auf seine Frau ein. Die 47-Jährige wird lebensgefährlich verletzt.

Ludwigsburg - Ein 51-Jähriger soll seine 47-jährige Ehefrau am Donnerstagabend in Ludwigsburg mit einem Messer lebensgefährlich verletzt haben.

Wie die Polizei meldet, war es in den vergangenen Tagen zwischen den Eheleuten zum Streit gekommen, so dass die 47-Jährige sich vorübergehend bei einer Freundin im Stadtteil Eglosheim einquartierte. Dort erschien am Donnerstagabend der betrunkene Ehemann und wollte reden. Schnell entwickelte sich das Gespräch im Treppenhaus jedoch wiederum zu einem lautstarken Streit.

Mehrfach zugestochen

Als dieser eskalierte, soll der Verdächtige ein Küchenmesser gezogen und damit mehrfach auf seine Partnerin eingestochen und ihr so lebensgefährliche Verletzungen im Oberkörper beigebracht haben. Als die Freundin die Schreie der 47-Jährigen hörte, zog sie sie zurück in ihre Wohnung und verriegelte die Tür.

Verdächtiger in Haft

Die alarmierte Polizei konnte den 51-jährigen Verdächtigen vor Ort festnehmen. Das Küchenmesser wurde beschlagnahmt. Die 47-Jährige wurde in ein Krankenhaus gebracht. Mittlerweile ist sie nicht mehr in akuter Lebensgefahr. Gegen den Ehemann wurde Haftbefehl erlassen.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: