Ein Mitarbeiter des Sicherheitsdienst hat die Polizei gerufen. Foto: dpa

Der Ladendedektiv bleibt ruhig, obwohl der Dieb ihn mit einer Waffe bedroht und redet auf den jungen Mann ein.

Ludwigsburg - Ein Dieb hat eine Schreckschusswaffe aus seinem Hosenbund gezogen, als ihn ein Ladendedektiv in einem Einkaufszentrum in Ludwigsburg gestellt hat. Der Dedektiv blieb ruhig, obwohl ihn der 20-Jährige mit der Waffe bedrohte. Wie die Polizei berichtet, beobachtete der 48-jährige Detektiv am Montag gegen 15.30 Uhr den jungen Mann. Dieser steckte in einem Elektroladen Kopfhörer ein und verließ das Geschäft, ohne zu bezahlen.

Der Dedektiv und ein Passant verfolgten den Dieb

Der 48-Jährige folgte ihm, sprach ihn an und hielt ihn fest. Ein weiterer 39 Jahre alter Mann unterstützte den Detektiv. Auf dem Weg zurück in das Geschäft riss sich der Tatverdächtige los und versuchte zu flüchten. Seine Verfolger holten ihn jedoch ein und setzten ihn fest. Da zog der Dieb die Waffe. Der Dedektiv redete ruhig auf den jungen Mann ein. Dieser legte die Waffe schließlich auf den Boden. Ein Mitarbeiter des Sicherheitsdiensts alarmierte die Polizei, die den Dieb vorläufig festnahm. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Stuttgart wurde der 20-Jährige am Dienstag dem Haftrichter vorgeführt. Er legte ein Geständnis ab.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: