Die Betrüger legten die Seniorin am Telefon rein. Foto: dpa

Unbekannte rufen bei einer 78-Jährigen an und gaukeln ihr vor, ihre Tochter brauche dringend Geld. Die Betrüger spielen ihre Rolle so gut, dass die Frau schließlich 40.000 Euro herausgibt.

Ludwigsburg - Mit einem Anruf haben Unbekannte einer 78-Jährigen in Ludwigsburg 40.000 Euro abgeluchst. Wie die Polizei am Freitag mitteilte, meldete sich ein Mann am Donnerstagvormittag bei der Seniorin und sagte, ihre Tochter habe einen schweren Unfall verursacht. Da ihr der Versicherungsschutz fehle, müsse sie sofort 58.000 Euro aus eigener Tasche bezahlen – oder ersatzweise ins Gefängnis.

Die Angerufene bat darum, mit ihrer Tochter zu sprechen. Daraufhin ging eine weinende Frau an den Apparat, die ihre Rolle so gut spielte, dass die Seniorin tatsächlich meinte, es sei ihre Tochter. Nun war das Opfer bereit, 40.000 Euro zum Schadensausgleich beizusteuern. Nach weiteren Anrufen klingelte schließlich ein „Herr Schwab“ an ihrer Haustüre und nahm das Geld entgegen.

Eine Stunde später kam die Betrogene auf die Idee, noch einmal selbst bei ihrer Tochter anzurufen. Erst dann erkannte sie, dass sie hinters Licht geführt worden war.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: